William P. Lear

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William P. Lear (1902-1978)

William (Bill) Powell Lear (* 26. Juni 1902 in Hannibal (Missouri); † 14. Mai 1978 in Reno (Nevada)) war ein US-amerikanischer Erfinder und Unternehmer.

Leben[Bearbeiten]

Lear wuchs in Chicago auf, wo er die Schule nach der achten Klasse abbrach und zur United States Navy ging. Im Ersten Weltkrieg war er Funker beim Militär. In den späten 1920er Jahren erfand er gemeinsam mit Elmer Wavering das erste praktikable Autoradio. Kurze Zeit später entwickelte er Geräte für die Luftfahrttechnik, wie zum Beispiel Funkfeuerpeiler (LearAvian) und den ersten Autopiloten.

Im Jahre 1941 heiratete er Moya Marie Olsen, eine Tochter des Vaudeville-Komödianten Ole Olson. Die Eheleute Lear haben vier Kinder: John, Shanda, David und Tina. 1949 gründete er das Unternehmen Lear, Incorporated in Santa Monica, Kalifornien. 1960 zog er in die Schweiz, von wo er 1962 wieder nach Wichita (Kansas) wegzog. Dort gründete er das Unternehmen Lear Jet Industries. Am 7. Oktober 1963 fand der erste Testflug des Flugzeugmusters Learjet 23 statt, das später in die Massenproduktion ging. 1964 erfand er die 8-Spur-Kassette.

Das erfolgreiche Flugmuster Canadair Regional Jet basiert auf dem Typ LearStar 600. Die Flugzeugwerft Canadair kaufte die Lizenz und wandelte das Baumuster zum Canadair CL-600 Challenger-Jet. Lear Jet wurde 1990 von Bombardier Aerospace erworben.

Sein letzter großer Erfolg war das Flugmuster LearFan, eine Turbopropmaschine aus Verbundwerkstoff statt dem bislang üblichen Aluminium. Eine weitere Besonderheit war das pusher-Konzept: Ein hinten angebrachter Propeller wird von zwei Motoren angetrieben.

Weblinks[Bearbeiten]

- jeweils Engl. -

Bibliografie[Bearbeiten]

  • Boesen, Victor: They Said It Couldn’t Be Done: The Incredible Story of Bill Lear. Doubleday, 1971, ISBN 0-385-01841-X.
  • Rashke, Richard: Stormy genius: the life of aviation’s maverick, Bill Lear. Houghton Mifflin Co., Boston 1985, DDC: 629.1300924, LCC: TL540, ISBN 0-395-35372-6.