Wilson Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wilson Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1903
Auflösung 1905
Auflösungsgrund Übernahme
Sitz Wilson, New York, USA
Branche Automobile

Wilson Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1903 in Wilson im US-Bundesstaat New York gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Niagara. 1905 endete die Produktion. Die La Salle-Niagara Automobile Company übernahm alles im Frühjahr 1905.

Weitere US-amerikanische Hersteller von Personenkraftwagen der Marke Niagara waren Niagara Automobile Company (1901), Niagara Motor Vehicle Company, Niagara Motors Manufacturing Company und Niagara Automobile Company (1915).

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Fahrzeuge hatten einen Einzylindermotor. Er war unter dem Sitz montiert und trieb die Hinterachse an. Von 1904 bis 1904 leistete er 5 PS. Der Aufbau war ein Runabout. Er bot normalerweise zwei Sitze. Die Fahrzeugfront konnte so aufgeklappt werden, dass sich vorne zwei weitere Sitze befanden.

1905 wurde die Motorleistung auf 8 PS erhöht. Das Fahrgestell hatte 198 cm Radstand.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1903–1904 5 HP 1 5 Runabout
1905 8 HP 1 8 198 Runabout

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1043 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1113 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wilson Automobile Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1043 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1113 (englisch).