Wimbledon Championships 1894

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon Championships 1894
Datum: 9.– 18. Juli 1894
Auflage: 18. Wimbledon Championships
Ort: Worple Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Joshua Pim
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Charlotte Dod
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Joshua Pim
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Frank Stoker
Sieger
Herreneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Joshua Pim
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Blanche Bingley-Hillyard
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Wilfred Baddeley
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Herbert Baddeley
Grand Slams 1894
  • Australasian Championships
  • Französische Tennismeisterschaften
  • Wimbledon Championships
  • U.S. National Championships
Titelseite des Programms von 1894

Die 18. Auflage der Wimbledon Championships fand 1894 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Worple Road statt. Während bei den Teilnehmerzahlen des All-Comers-Turniers der Damen mit elf Spielerinnen ein leichter Zuwachs zu verzeichnen war, nahm bei den Herren die Zahl auf 22 Spieler ab.

In diesem Jahr wurden neue Waschgelegenheiten und Duschen auf dem Gelände installiert.[1]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joshua Pim verteidigte seinen Titel in der Challenge Round gegen Wilfred Baddeley, der zuvor Ernest Lewis im All-Comers-Finale bezwungen hatte.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Damen konnte Blanche Bingley-Hillyard durch einen Sieg im All-Comers-Finale gegen Edith Austin ihren dritten Titel nach 1886 und 1889 erringen. Die Vorjahressiegerin Charlotte Dod trat nicht zur Titelverteidigung in der Challenge Round an.

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wilfred und Herbert Baddeley setzten sich gegen Harold Barlow und den US-Amerikaner Charles Martin mit 5:7, 7:5, 4:6, 6:3 und 8:6 durch.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Barrett, J.: Wimbledon: The Official History of the Championships. Harper Collins Publishers, London 200, ISBN 978-0007117079, S. 3
  2. Collins, B.: History of Tennis. 2. Auflage. New Chapter Press, New York 2010, ISBN 978-0-942257-70-0, S. 435