Wimbledon Championships 1899

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wimbledon Championships 1899
Datum: 19. – 27. Juni 1899
Auflage: 23. Wimbledon Championships
Ort: Worple Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Reginald Doherty
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Charlotte Cooper
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Reginald Doherty
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Lawrence Doherty
Sieger
Herreneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Reginald Doherty
Dameneinzel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Blanche Bingley-Hillyard
Herrendoppel: Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Reginald Doherty
Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Lawrence Doherty
Grand Slams 1899

Die 23. Auflage der Wimbledon Championships fand 1899 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Worple Road statt. Das Teilnehmerfeld im All-Comers-Turnier umfasste bei den Herren 37, bei den Damen 17 Spieler.

In diesem Jahr wurde ein neuer, für 1.200 Pfund gebauter Zuschauerpavillon eingeweiht. Zum ersten Mal wurden ein Doppelwettbewerb bei den Damen abgehalten, jedoch ohne diesem den Rang einer Meisterschaft zu verleihen.[1]

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Challenge Round besiegte Titelverteidiger Reginald Doherty den Herausforderer Arthur Gore in fünf Sätzen und gewann damit seinen dritten Titel.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Damen konnte sich Blanche Bingley-Hillyard in der Challenge Round gegen die Vorjahressiegerin Charlotte Cooper durchsetzen und ihren fünften Titel erringen.

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Doppel triumphierten erneut die Brüder Doherty. In einer Neuauflage der letztjährigen Challenge Round schlugen sie Harold Nisbet und Clarence Hobart mit 7:5, 6:0 und 6:2.[2]

Damendoppel (ohne Meisterschaftsstatus)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                         
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland E. J. Bromfield
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Kirby
1 0  
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland B. Bingley-Hillyard
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland B. Steedman
6 6  
   Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland B. Bingley-Hillyard
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland B. Steedman
6 2 6
   Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland R. Durlacher
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland A. Pickering
4 6 5
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland E. L. Austin-Greville
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland C. Cooper
6 3 3
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland R. Durlacher
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland A. Pickering
2 6 6  

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • L. Tingay: 100 Years of Wimbledon. Guinness Superlatives Ltd., London 1977, ISBN 0-900424-71-0.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. J. Barrett: Wimbledon: The Official History of the Championships. HarperCollins Publishers, London 2001, ISBN 0-00-711707-8, S. 2.
  2. B. Collins: History of Tennis. 2. Auflage. New Chapter Press, New York 2010, ISBN 978-0-942257-70-0, S. 435.