Wimbledon Championships 1919/Damendoppel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wimbledon Championships 1919
Einzel: Herren Damen
Doppel: Herren Damen Mixed
Einzel: Junioren Juniorinnen
Doppel: Junioren Juniorinnen
R. Einzel: Herren Damen Quad
R. Doppel: Herren Damen Quad
Wimbledon Championships
Damendoppel
191419191920

Damendoppel der Wimbledon Championships 1919.

Es siegten Suzanne Lenglen und Elizabeth Ryan.

Challenge Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Challenge Round
                         
 FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
w. o.  
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland A. M. Morton
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
 

All-Comers-Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeichenerklärung[Quelltext bearbeiten]

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

Halbfinale, Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Halbfinale Finale
                         
 FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
6 6  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. McNair
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. Parton
2 1  
   FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
4 7 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Douglass-Chambers
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Thomson-Larcombe
6 5 3
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich T. Hall
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. D. Holman
1 2
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Douglass-Chambers
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Thomson-Larcombe
6 6  

Obere Hälfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale
 
   FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
w. o.  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich H. Aitchison
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Tuckey
 
       FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
6 6  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Cobb
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. McKane
6 6        Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Cobb
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. McKane
2 1  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Tighe
 Sudafrika 1912Südafrikanische Union C. A. Beck
4 3      Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Cobb
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. McKane
6 2 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Craddock
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Greville
2 6 4  
       FrankreichFrankreich S. Lenglen
 Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten E. Ryan
6 6
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. McNair
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. Parton
2 1
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. McNair
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. Parton
6 6  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich R. Durlacher
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich N. R. Durlacher
1 1  
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. McNair
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. Parton
7 1
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Armstrong
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich O. Manser
5 0 r  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Armstrong
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich O. Manser
6 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. A. Hall
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lamb
1 2  
 

Untere Hälfte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale
 
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich T. Hall
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. D. Holman
6 6  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich A. Edgington
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich H. C. Hextall
2 2  
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich T. Hall
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. D. Holman
6 2 6  
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich H. B. Silver
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. O’Neill
3 6 1  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich H. B. Silver
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich M. O’Neill
7 8 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Johnson
 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland G. Eastlake-Smith
9 6 3  
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich T. Hall
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. D. Holman
1 2
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Douglass-Chambers
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Thomson-Larcombe
6 6
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Douglass-Chambers
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Thomson-Larcombe
6 6  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Perrett
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich G. B. Foster
1 0  
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich D. Douglass-Chambers
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich E. Thomson-Larcombe
6 6
       Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich P. Satterthwaite
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. McKane-Godfree
0 0  
   Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich P. Satterthwaite
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich K. McKane-Godfree
7 4 6
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Cooper-Sterry
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. Beamish
6 6      Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich C. Cooper-Sterry
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich W. Beamish
5 6 3  
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich L. C. Radeglia
 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich P. Dransfield
0 3  

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tingay, L.: One Hundred Years of Wimbledon. Guinness World Records Ltd, London 1977, ISBN 978-0900424717, S. 175
  • Albiero, A. et al.: The Grand Slam Record Book Vol. 2. Effepi Libri, Monte Porzio Catone 2011, ISBN 978-88-6002-023-9, S. 537