Wimbledon Championships 1956

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wimbledon Championships 1956
Datum: 25. Juni – 6. Juli 1956
Auflage: 70. Wimbledon Championships
Ort: Church Road, London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tony Trabert
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Louise Brough-Clapp
Herrendoppel: AustralienAustralien Rex Hartwig
AustralienAustralien Lew Hoad
Damendoppel: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Angela Mortimer
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Anne Shilcock
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Doris Hart
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas
Sieger
Herreneinzel: AustralienAustralien Lew Hoad
Dameneinzel: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shirley Fry
Herrendoppel: AustralienAustralien Lew Hoad
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ken Rosewall
Damendoppel: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Angela Mortimer
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Althea Gibson
Mixed: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Shirley Fry
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vic Seixas
Grand Slams 1956

Die 70. Auflage der Wimbledon Championships fand 1956 auf dem Gelände des All England Lawn Tennis and Croquet Club an der Church Road statt.

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lew Hoad errang seinen ersten Einzeltitel in Wimbledon. Im Finale setzte er sich gegen seinen Landsmann Ken Rosewall in vier Sätzen durch.

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Finale besiegte Shirley Fry die Britin Angela Buxton und gewann so ihren einzigen Einzeltitel in Wimbledon.

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Herrendoppel siegten Lew Hoad und Ken Rosewall.

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angela Buxton und Althea Gibson gewannen den Titel im Damendoppel.

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Mixed siegten Shirley Fry und Vic Seixas. Es war Seixas vierter Wimbledon-Titel im Mixed in Folge.

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • J. Barrett: Wimbledon: The Official History of the Championships. HarperCollins Publishers, London 2001, ISBN 0-00-711707-8.