Wimbledon Championships 1985

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wimbledon Championships 1985
Datum: 24. Juni – 7. Juli 1985
Auflage: 99. Wimbledon Championships
Ort: London
Belag: Rasen
Titelverteidiger
Herreneinzel: Vereinigte Staaten John McEnroe
Dameneinzel: Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Herrendoppel: Vereinigte Staaten Peter Fleming
Vereinigte Staaten John McEnroe
Damendoppel: Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten Pam Shriver
Mixed: Australien Wendy Turnbull
Vereinigtes Konigreich John Lloyd
Sieger
Herreneinzel: Deutschland Bundesrepublik Boris Becker
Dameneinzel: Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Herrendoppel: Schweiz Heinz Günthardt
Ungarn 1957 Balázs Taróczy
Damendoppel: Vereinigte Staaten Kathy Jordan
Australien Elizabeth Smylie
Mixed: Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Australien Paul McNamee
Grand Slams 1985

Die 99. Wimbledon Championships fanden vom 24. Juni bis zum 7. Juli 1985 in London, Großbritannien statt. Ausrichter war der All England Lawn Tennis and Croquet Club.

Die großen Sieger des Turniers waren Boris Becker und Martina Navrátilová.

Becker gewann das Herreneinzel und wurde mit 17 Jahren zum bis heute jüngsten Wimbledonsieger der Herrenkonkurrenz.

Navratilova gewann zum vierten Mal in Folge das Dameneinzel und holte den Titel im Mixed an der Seite von Paul McNamee. Im Doppel scheiterte sie an der Seite von Pam Shriver erst im Finale an Kathy Jordan & Elizabeth Smylie.

Herreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten John McEnroe Viertelfinale
02. Tschechoslowakei Ivan Lendl Achtelfinale
03. Vereinigte Staaten Jimmy Connors Halbfinale
04. Schweden Mats Wilander 1. Runde

05. Schweden Anders Järryd Halbfinale

06. Australien Pat Cash 2. Runde

07. Schweden Joakim Nyström 3. Runde

08. Vereinigte Staaten Kevin Curren Finale
Nr. Spieler Erreichte Runde
09. Vereinigte Staaten Johan Kriek 3. Runde

10. Vereinigte Staaten Aaron Krickstein 1. Runde

11. Frankreich Yannick Noah 3. Runde

12. Tschechoslowakei Miloslav Mečíř 1. Runde

13. Vereinigte Staaten Eliot Teltscher 2. Runde

14. Schweden Stefan Edberg Achtelfinale

15. Tschechoslowakei Tomáš Šmíd 2. Runde

16. Vereinigte Staaten Tim Mayotte Achtelfinale

Dameneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd Finale
02. Vereinigte Staaten Martina Navrátilová Sieg
03. Tschechoslowakei Hana Mandlíková 3. Runde
04. Bulgarien 1971 Manuela Maleewa Achtelfinale

05. Vereinigte Staaten Pam Shriver Viertelfinale

06. Deutschland Bundesrepublik Claudia Kohde-Kilsch 2. Runde

07. Tschechoslowakei Helena Suková Viertelfinale

08. Vereinigte Staaten Zina Garrison Halbfinale
Nr. Spielerin Erreichte Runde
09. Vereinigte Staaten Bonnie Gadusek 2. Runde

10. Vereinigte Staaten Kathy Jordan 2. Runde

11. Deutschland Bundesrepublik Steffi Graf Achtelfinale

12. Schweden Catarina Lindqvist 1. Runde

13. Kanada Carling Bassett 2. Runde

14. Australien Wendy Turnbull 3. Runde

15. Argentinien Gabriela Sabatini 3. Runde

16. Vereinigte Staaten Kathy Rinaldi Halbfinale

Herrendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten Peter Fleming
Vereinigte Staaten John McEnroe
Halbfinale
02. Tschechoslowakei Pavel Složil
Tschechoslowakei Tomáš Šmíd
2. Runde
03. Vereinigte Staaten Ken Flach
Vereinigte Staaten Robert Seguso
1. Runde
04. Schweden Stefan Edberg
Schweden Anders Järryd
Achtelfinale

05. Australien Pat Cash
Australien John Fitzgerald
Finale

06. Australien Mark Edmondson
Australien Kim Warwick
1. Runde

07. Schweden Joakim Nyström
Schweden Mats Wilander
1. Runde

08. Schweiz Heinz Günthardt
Ungarn 1957 Balázs Taróczy
Sieg
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. Vereinigte Staaten Paul Annacone
Sudafrika 1961 Christo van Rensburg
Viertelfinale

10. Australien Broderick Dyke
Australien Wally Masur
1. Runde

11. Paraguay 1954 Francisco González
Vereinigte Staaten Matt Mitchell
1. Runde

12. Frankreich Henri Leconte
Frankreich Yannick Noah
2. Runde

13. Vereinigte Staaten Sammy Giammalva
Vereinigte Staaten Tony Giammalva
2. Runde

14. Vereinigte Staaten Kevin Curren
Vereinigte Staaten Johan Kriek
Viertelfinale

15. Vereinigte Staaten Steve Meister
Vereinigte Staaten Eliot Teltscher
Achtelfinale

16. Australien Peter Doohan
Australien Michael Fancutt
1. Runde

Damendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Vereinigte Staaten Pam Shriver
Finale
02. Deutschland Bundesrepublik Claudia Kohde-Kilsch
Tschechoslowakei Helena Suková
Halbfinale
03. Vereinigte Staaten Kathy Jordan
Australien Elizabeth Smylie
Sieg
04. Tschechoslowakei Hana Mandlíková
Australien Wendy Turnbull
Halbfinale

05. Vereinigte Staaten Barbara Potter
Vereinigte Staaten Sharon Walsh-Pete
Viertelfinale

06. Sowjetunion Swetlana Tschernewa
Sowjetunion Laryssa Sawtschenko
Viertelfinale

07. Deutschland Bundesrepublik Bettina Bunge
Deutschland Bundesrepublik Eva Pfaff
Achtelfinale

08. Sudafrika 1961 Rosalyn Fairbank
Vereinigtes Konigreich Anne Hobbs
1. Runde
Nr. Paarung Erreichte Runde
09. Vereinigte Staaten Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten Anne White
Achtelfinale

10. Vereinigtes Konigreich Jo Durie
Vereinigte Staaten Chris Evert-Lloyd
Viertelfinale

11. Vereinigte Staaten Elise Burgin
Vereinigte Staaten Alycia Moulton
Achtelfinale

12. Vereinigte Staaten Lea Antonoplis
Vereinigte Staaten Candy Reynolds
1. Runde

13. Fernandez
Russell
Rückzug

14. Rumänien 1965 Virginia Ruzici
Ungarn 1957 Andrea Temesvári
Viertelfinale

15. Kanada Carling Bassett
Vereinigte Staaten Andrea Leand
2. Runde

16. Sudafrika 1961 Beverly Mould
Vereinigte Staaten Paula Smith
Achtelfinale

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Setzliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Australien Wendy Turnbull
Vereinigtes Konigreich John Lloyd
Viertelfinale
02. Vereinigte Staaten Martina Navrátilová
Australien Paul McNamee
Sieg
03. Vereinigtes Konigreich Anne Hobbs
Vereinigte Staaten Robert Seguso
2. Runde
04. Tschechoslowakei Helena Suková
Tschechoslowakei Pavel Složil
Viertelfinale
Nr. Paarung Erreichte Runde
05. Vereinigtes Konigreich Jo Durie
Vereinigte Staaten Steve Denton
Viertelfinale

06. Vereinigte Staaten Kathy Jordan
Australien Mark Edmondson
Halbfinale

07. Australien Elizabeth Smylie
Australien John Fitzgerald
Finale

08. Vereinigte Staaten Betsy Nagelsen
Vereinigte Staaten Scott Davis
Halbfinale

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Junioreneinzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger: Leonardo Lavalle (MEX)

Juniorendoppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sieger: Augustin Moreno (MEX) & Jaime Yzaga (PER)

Juniorinnen Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerin: Andrea Holíková (TCH)

Juniorinnen Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegerinnen: Louise Field (AUS) & Janine Thompson (AUS)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]