Windows Imaging Format Archive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Windows Imaging Format (WIM)
Dateiendung: .wim, .swm, .esd
MIME-Type: application/x-ms-wim[1]
Magische Zahl: MSWIM / WLPWM für wimlib Pipe Variante[2]
Entwickelt von: Microsoft
Art: Datenträgerabbild, Archiv
Container für: beliebige Dateien
Website: technet.microsoft.com


Das Windows Imaging Format (WIM) ist ein dateibasiertes Datenträgerabbild- bzw. Archiv-Format, entwickelt von Microsoft für Windows Vista, Windows 7 und Windows Server 2008 (für deren Installation es auch verwendet wird).

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Datenträgerabbild-Formaten für CD/DVD (wie .ISO oder .CUE/.BIN) bildet eine WIM-Datei keine physikalischen Sektoren ab, sondern enthält wie ein Archiv eine Anzahl von Dateien + Metadaten, die ein Dateisystem konstituieren (dateibasiertes Datenträgerabbild).

Vorteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Unabhängig von physikalischen Sektoren: Hardware-unabhängig, kompakt
  • Unterstützt Datenkompression (LZX-Algorithmus)
  • Eine WIM-Datei kann mehrere Datenträgerabbilder enthalten (zum Beispiel unterschiedliche Versionen), wobei identische Dateien nur einmal für alle gemeinsam gespeichert sind (Single Instance Storage)
  • WIM-Abbilder lassen sich live mounten und so leicht bearbeiten & verändern
  • Ein WIM-Abbild kann in mehrere Teilarchive gesplittet werden (Dateiendung .SWM)

ImageX[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ImageX ist ein Kommandozeilen-Programm zum Erstellen, Mounten und Bearbeiten von WIM-Abbildern. Es ist Teil des Windows Automated Installation Kit (WAIK) von Microsoft.

ImageX Kommandozeilen-Optionen (Auswahl):

Option Beschreibung
/capture Erfasst ein Volume-Abbild in eine neue WIM-Datei
/append Hängt ein weiteres Volume-Abbild an eine vorhandene WIM-Datei an
/delete Löscht ein Abbild aus einer WIM-Datei mit mehreren Abbildern
/dir Zeigt eine Liste von Dateien und Ordnern innerhalb eines Volume-Abbildes an
/mount Hängt ein Abbild in das angegebene Verzeichnis ein (schreibgeschützter Zugriff)
/mountrw Hängt ein Abbild in das angegebene Verzeichnis ein (Lese-/Schreibzugriff)
/commit Überträgt die an einem eingehängten WIM vorgenommenen Änderungen
/unmount Abbild aushängen
/apply Datenträgerabbild auf dem angegebenen Laufwerk wiederherstellen
/compress Kompressionsart auf keine, schnell oder maximal einstellen
/verify Überprüft doppelte und extrahierte Dateien
/split WIM-Datei in mehrere .SWM-Teile aufteilen (schreibgeschützt)
/? Gibt gültige Kommandozeilenparameter für ImageX zurück

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Prinzipiell kann unter allen unterstützten Windows-Versionen auf der Kommandozeile mit WIM-Dateien gearbeitet werden. Es gibt jedoch auch automatisierte Werkzeuge, die sich auf WIM stützen und die manuelle Arbeit damit erleichtern, etwa c’t-WIMage.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. application/x-ms-wim. Abgerufen am 10. März 2019 (englisch).
  2. WIMCAPTURE. 24. November 2018, abgerufen am 10. März 2019 (englisch).
  3. Axel Vahldiek: c’t-WIMage. In: Heise online. 18. Oktober 2017. Abgerufen am 27. November 2022.