Windows Sitzungs-Manager

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Sitzungs-Manager ist eine Datei mit dem Namen smss.exe und Bestandteil der Windows-NT-basierten Betriebssysteme.

Beim Systemstart wird der Sitzungs-Manager nach dem Laden der Systemtreiber aufgerufen. Er hat die folgenden Aufgaben:

Nach dem Start des Betriebssystems bleibt der Sitzungs-Manager im Speicher resident und wartet darauf, dass das System heruntergefahren wird, um die dazu notwendigen Maßnahmen einzuleiten.

Weblinks[Bearbeiten]