Winners and Sinners

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelWinners and Sinners
OriginaltitelWu fu xing
ProduktionslandHongkong
OriginalspracheKantonesisch
Erscheinungsjahr1983
Längeca. 104 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieSammo Hung
DrehbuchSammo Hung
Wong Pin Yiu
ProduktionGolden Harvest
MusikChris Babide
KameraLau Kwun Wa
SchnittCheung Yin Chung
Besetzung

Winners and Sinners (alternativ Five Lucky Stars) ist ein 1983 in Hongkong gedrehter Martial Arts-Film mit Sammo Hung in der Hauptrolle.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fünf vom Pech verfolgte Kleinkriminelle werden aus dem Gefängnis entlassen und möchten nun endlich mit ehrlicher Arbeit ihren Lebensunterhalt verdienen, weshalb sie eine Reinigungsfirma gründen. Allerdings geraten sie durch Zufall an einen Koffer mit Falschgeld und den dazugehörigen Druckplatten, wodurch sie zur Zielscheibe des Unterweltbosses von Hongkong werden. Als dann die Schwester eines der Protagonisten entführt wird, starten sie eine große Befreiungsaktion, welche in einem Showdown in einer Lagerhalle endet.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Burleske Gaunerkomödie, angereichert mit überdrehtem Slapstick, viel Action und turbulenten Kampfszenen.“

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Höhepunkt des Filmes sind die Verfolgungsjagd auf Rollschuhen und die Massenkarambolage.
  • Der Film ist der erste der erfolgreichen Lucky Stars-Reihe. Yuen Biao und Jackie Chan sind lediglich in einer Nebenrolle zu sehen. Die Fortsetzungen sind Tokyo Powerman und Powerman 2.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hongkong Film Awards 1984: Nominierung von Richard Ng in der Kategorie bester Schauspieler, Gewinner in der Kategorie Beste Action Fotografie.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Winners and Sinners. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.