Winter Gold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Winter Gold (auch bekannt als FX Skiing) ist ein Wintersport-Videospiel für das Super Nintendo Entertainment System (SNES), das von Funcom entwickelt und 1996 in Europa veröffentlicht wurde. In Winter Gold können die Spieler zwischen unterschiedlichen Sportarten wie Abfahrt, Bobfahren, Freestyle-Skiing, Rodeln, Skispringen und Snowboarden wählen. Es gibt einen Einzelspielermodus und einen Mehrspieler-Modus, bei dem Spieler mit bis zu sieben Spielern im Wettbewerbsmodus spielen können. Das Spiel ist in 3D gehalten und nutzt Super FX. Das Intro und der Stil des gesamten Spiels ist an das Amiga-Demo State of the Art der norwegischen Demogroup Spaceballs angelehnt, das 1992 auf der Demoparty The Party ausgezeichnet wurde.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewertungen
Publikation Wertung
Mega Fun 68 %[2]
Total 3-[1]

„Zwar ist Winter Gold von der spielertechnischen Seite her gesehen absolut in Ordnung, dennoch fehlt den sechs Disziplinen das gewisse Etwas. Gemeint ist das packende Moment, das den Spieler süchtig vor den Bildschirm fesselt. Denn obwohl das Modul eine Batterie zum Abspeichern der Ergebnisse enthält, mag es nicht gerade sonderlich zum Spielmarathon motivieren.“

Frederic Berg: Total![1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Total! 1/97, S. 34
  2. Mega Fun 3/97, S. 90