Wissenschaftsfestival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wissenschaftsfestival (Engl. "Science festival") ist eine deutschsprachige Bezeichnung für eine Veranstaltungsform zur unterhaltsamen Vermittlung von wissenschaftlichen Informationen in Verbindung mit Darbietungen und Präsentationen künstlerischer und kultureller Aktionen und Projekte. Wissenschaftsfestivals werden in vielen Städten auf mehreren Kontinenten der Erde veranstaltet. Eins der ältesten Wissenschaftsfestivals soll die jährlich stattfindende mehrtägige Science Days genannte Veranstaltung auf dem Gelände vom Europa-Park in der Stadt Rust (Baden) sein.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • EFFEKTE Wissenschaftsfestival Karlsruhe, Veranstalter Wissenschaftsbüro Stadt Karlsruhe (Stand 14. August 2019).
  • Science Days (17. bis 19. Oktober 2019) Wissenschaftsfestival im Europa-Park in Rust (Baden), Veranstalter Science und Technologie e.V. (Stand 14. August 2019).
  • Smart und clever erstes Wissenschaftsfestival in Stuttgart, Veranstalter Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Stuttgart (Stand 14. August 2019).
  • Sommer des Wissens "Wissenschaftsfestival im Herzen der Stadt", Veranstalter Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung Hamburg (Stand 14. August 2019).
  • TUNIGHT "Wissenschaftsfestival mit Campus Open Air", Veranstalter Technische Universität Braunschweig (Stand 14. August 2019).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Science Days (17. bis 19. Oktober 2019) Infos auf der Website des Vereins Science und Technologie e.V. (Stand 14. August 2019).