Wittekindsweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wittekindsweg
Beschilderung am Wittekindsweg in der Nähe von Porta Westfalica
Beschilderung am Wittekindsweg in der Nähe von Porta Westfalica
Daten
Länge 95 km
Lage Nordrhein-Westfalen / Niedersachsen
Betreut durch Wiehengebirgsverband Weser-Ems
Markierungszeichen weiß rot
Startpunkt Barkhausen (Porta Westfalica)
52° 15′ 14″ N, 8° 54′ 34″ O
Zielpunkt Osnabrück
52° 16′ 44″ N, 8° 2′ 35″ O
Wegmarkierung auf einer Eisenbahnbrücke bei Rödinghausen-Neue Mühle

Der Wittekindsweg ist ein ausgeschilderter Wanderweg auf dem Kamm des Wiehengebirges in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Er gehört zu den vom Wiehengebirgsverband Weser-Ems betreuten Wanderwegen.

Auf gut 95 km führt der Wittekindsweg von dem an der Porta Westfalica gelegenen Barkhausen (Porta Westfalica) im Osten über den waldreichen Kamm des Wiehengebirges bis nach Osnabrück. Dabei ist der Weg mit einem weiß-roten Doppelstrich (Weiss-rot.png) gekennzeichnet. Er ist ein Abschnitt des Europäischen Fernwanderwegs E 11. Durch den Wittekindsweg werden ca. 90 % der Länge des Wiehengebirges erschlossen. Das westlichste Teilstück des Wiehengebirges von der jenseits des Mittellandkanals gelegenen Larberger Egge über die Penter und Schleptruper Egge bis nach Engter/Mühlenort (ca. 11 km) wird nicht durch den Wittekindsweg, sondern bis zum Stichkanal Osnabrück durch den Hünenweg erschlossen. Der Wittekindsweg ist gut in vier Teilstücken zu bewältigen. Das Höhenprofil weist einige Quertäler auf, die den Kamm unterbrechen. Der westliche Teil ist flacher und auslaufender.

Auf dem Weg gibt es eine Reihe von Sehenswürdigkeiten, so das Kaiser-Wilhelm-Denkmal bei Porta Westfalica, Fundamente der Kreuzkirche aus dem 10. Jahrhundert an der Wittekindsburg, die Freilichtbühne Kahle Wart in der Gemeinde Oberbauerschaft, das Bismarck-Denkmal am Nonnenstein, die Dinosaurierfährten von Barkhausen (Bad Essen) und das Rathaus in Osnabrück.

Der Weg ist nach dem Sachsenherzog Wittekind benannt. Bei Börninghausen kreuzt der Wittekindsweg den ebenfalls zu Ehren Wittekinds benannten Sachsenweg.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]