Wizernes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wizernes
Wappen von Wizernes
Wizernes (Frankreich)
Wizernes
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Longuenesse
Gemeindeverband Pays de Saint-Omer
Koordinaten 50° 43′ N, 2° 14′ OKoordinaten: 50° 43′ N, 2° 14′ O
Höhe 17–119 m
Fläche 6,16 km2
Einwohner 3.317 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 538 Einw./km2
Postleitzahl 62570
INSEE-Code
Website mairie-wizernes.fr/

Wizernes (ndl.: "Wezerne"[1]) ist eine nordfranzösische Gemeinde im Département Pas-de-Calais der Region Nord-Pas-de-Calais. Sie liegt vier Kilometer südwestlich von Saint-Omer an den Ufern des Flusses Aa. Die Gemeinde ist in mehrere Ortsteile unterteilt und ist mit Ensdorf im Saarland verschwistert. Sie gehört zum Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf gründet sich auf einem gallorömischen Oppidum und erhielt im Jahre 844 den Namen Weserinium. Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ort infolge eines alliierten Luftangriffes im Rahmen der Operation Crossbow auf die nahegelegene V2-Raketenabschussbasis Schotterwerk Nordwest stark beschädigt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche St. Folquin ist aus dem 20. Jahrhundert
  • Papeterie Dambricourt mit seinen Standorten in der Rue du Bousquet und in der Rue du Moulin
  • Mahnmal zum Gedenken an die Gefallenen der beiden Weltkriege
Kirche Saint-Folquin

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier kreuzen sich die Départementsstraßen D928 und D211. Der Bahnhof liegt an der nicht elektrifizierten Eisenbahnstrecke von Saint-Omer nach Hesdigneul. Der Flugplatz Saint-Omer-Wizernes dient lediglich der allgemeinen Luftfahrt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wizernes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. De Nederlanden in Frankrijk, Jozef van Overstraeten, 1969