Wjatscheslaw Iwanowitsch Starschinow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Wjatscheslaw Starschinow Eishockeyspieler
Wjatscheslaw Starschinow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 6. Mai 1940
Geburtsort Moskau, Russische SFSR
Größe 173 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1957–1972 Spartak Moskau
1974–1975 Spartak Moskau
1975–1978 Ōji Seishi Ice Hockey Bu
1978–1979 Spartak Moskau

Wjatscheslaw Iwanowitsch Starschinow (russisch Вячеслав Иванович Старшинов; * 6. Mai 1940 in Moskau, Russische SFSR) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler (Center) und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Starschinow (rechts) mit Wladimir Putin (Mitte) und Boris Majorow

Wjatscheslaw Starschinow begann seine Karriere 1957 bei Spartak Moskau. Hier war er in den folgenden Jahrzehnten der dominierende Stürmer mit 405 Toren in 540 Spielen. Dreimal gewann er mit seinem Team die Sowjetische Meisterschaft. 1972 beendete er zunächst seine Spielerkarriere und wurde Cheftrainer bei Spartak, ehe er zur Saison 1974/75 wieder uafs Eis zurückkehrte. 1975 verließ er die UdSSR, um drei Saisons in der japanischen Liga bei Ōji Seishi Ice Hockey Bu zu verbringen. Als Spielertrainer führte er seine Mannschaft zu zwei Meisterschaften. 1978/79 verbrachte er seine letzte Saison bei Spartak Moskau.

Wjatscheslaw Starschinow als Delegierter des 16. Kongresses des Komsomol

International spielte er bei zehn Eishockey-Weltmeisterschaften für die Sbornaja und gewann mit ihnen neun Goldmedaillen in Folge (1963 bis 1971); bei der Weltmeisterschaft 1965 wurde er zudem als bester Stürmner ausgezeichnet. Darüber hinaus nahm er zwei Mal an den Olympischen Spielen teil und gewann beides Mal die Goldmedaille (1964 und 1968). Bei 182 Länderspieleinsätzen erzielte er insgesamt 149 Tore.

2004 wurde er mit der Aufnahme in die Russische Hockey Hall of Fame und 2007 mit der Aufnahme in die IIHF Hall of Fame geehrt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]