Wladimir Alexandrowitsch Schischelow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wladimir Schischelow
Shishelov.jpg
Spielerinformationen
Name Wladimir Alexandrowitsch Schischelow
Geburtstag 8. November 1979
Geburtsort ApscheronskUdSSR
Größe 176 cm
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1996 Qizilqum Zarafshon 18 0(8)
1997–1999 Sarawschan Navoiy 54 (34)
2000 FK Buxoro 29 (11)
2001 Schinnik Jaroslawl 2 0(0)
2001–2002 Lada Togliatti 27 0(8)
2002–2004 Zimbru Chișinău 45 (28)
2004 Pachtakor Taschkent 11 0(2)
2005 FK Chimki 2 0(0)
2005 Changchun Yatai 9 0(6)
2007 Bunyodkor Taschkent 17 0(3)
2008 Swesda Irkutsk 21 (10)
2008–2009 Ural Jekaterinburg 56 (29)
2010–2011 Schemtschuschina Sotschi 27 0(5)
2011 Fakel Woronesch 15 (3)
2012 FK Andijon 11 (7)
2012–2013 Nasaf Karschi 11 (6)
2013–2014 FK Metallurg Nowokusnezk 11 (2)
2014 Qizilqum Zarafshon
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2000–2012 Usbekistan 28 (11)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Mai 2014

2 Stand: 7. September 2012

Wladimir Alexandrowitsch Schischelow (russisch Владимир Александрович Шишелов; usbekisch Vladimir Shishelov; * 8. November 1979 in Apscheronsk, Sowjetunion) ist ein russisch-usbekischer Fußballspieler und spielt ab 2010 beim Schemtschuschina Sotschi.

In seiner Kindheit spielte er seit dem 7. Lebensjahr beim Verein Progress der usbekischen Stadt Zarafshon. In seiner Jugend spielte er ein Jahr 1996 beim Qizilqum Zarafshon. Danach ging er zum ebenfalls usbekischen Club Sarawschan Navoiy, wo er von 1997 bis 1999 spielte. Für die Saison 2000 wechselte er zu FK Buxoro.

2001 spielte er zum ersten Mal für einen russischen Club, den Schinnik Jaroslawl. Dort spielte er jedoch nur zwei Spiele und wechselte noch im selben Jahr zu Lada Togliatti. Von 2002 bis 2004 spielte er zwei Spielzeiten beim moldawischen Erstligisten Zimbru Chișinău. Im Sommer 2004 wechselte er für ein halbes Jahr wieder zurück nach Usbekistan zum damaligen Meister Pachtakor Taschkent. Nachdem Schischelow 2005 zwei Spiele für den russischen Klub FK Chimki spielte, ging es noch im selben Jahr nach China zu Changchun Yatai. Nach einem Jahr Pause unterschrieb er beim Bunyodkor Taschkent. 2008 spielte er einige Spiele für Swesda Irkutsk und ebenfalls einige für den FK Ural Jekaterinburg, für den er auch 2009 spielte. Am Ende der Saison 2009 reichte es für Platz neun in der 1. Division. Im Dezember 2009 unterschrieb Schischelow einen Vertrag bei Schemtschuschina Sotschi. In den folgenden zwei Spielzeiten kam er zu 28 Einsätzen und wechselte zur Saison 2011/2012 zu Fakel Woronesch. In der Winterpause 2012 unterschrieb Schischelow beim usbekischen Erstligisten FK Andijon. In der darauf folgenden Sommerpause wechselte er wiederum zum Ligakonkurrenten Nasaf Karschi. Im Februar 2013 ging er zurück in die russische 1. Division zum FK Metallurg-Kusbass Nowokusnezk, bevor Anfang 2014 nach Usbekistan zurückkehrte, um bei Qizilqum Zarafshon zu spielen.

Für die usbekische Nationalmannschaft absolvierte er zwischen 2000 und 2007 insgesamt 27 Spiele und erzielte dabei insgesamt 11 Tore. Beim Freundschaftsspiel gegen Kuweit im September 2012 wurde er eingewechselt und spielte das letzte Mal für die Nationalmannschaft.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]