Wladimir Anatoljewitsch Fjodorow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wladimir Fjodorow Eiskunstlauf
Voller Name Wladimir Anatoljewitsch
Fjodorow
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 22. April 1971
Geburtsort Moskau
Größe 185 cm
Gewicht 80 kg
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Anna Semenowitsch,
Anschelika Krylowa,
Ljudmila Berezowa
Trainer Natalja Linitschuk,
Gennadi Karponossow
Choreograf Sergej Fokin
Status zurückgetreten
Karriereende 1999
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
0Bronze0 Prag 1993 Eistanz
 

Wladimir Anatoljewitsch Fjodorow (russisch Владимир Анатольевич Фёдоров, * 22. April 1971 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eiskunstläufer, der im Eistanz startete.

Fjodorows erste Eistanzpartnerin war Ljudmila Berezowa. Mit ihr gewann er bei der Juniorenweltmeisterschaft 1989 die Silbermedaille.

Danach startete er mit Anschelika Krylowa. An ihrer Seite gewann er 1993 in Prag mit Bronze hinter seinen Landsleuten Maja Ussowa und Alexander Schulin sowie Oksana Grischtschuk und Jewgeni Platow seine einzige Weltmeisterschaftsmedaille. Seine einzigen Olympischen Spiele beendete Fjodorow gemeinsam mit Krylowa 1994 in Lillehammer auf dem sechsten Platz.

Fjodorows letzte Eistanzpartnerin war Anna Semenowitsch. 1998 bestritt das Paar seine einzige Weltmeisterschaft, kam aber nicht über den 15. Platz hinaus.

Nach dem Ende seiner Karriere arbeitete Fjodorow als Trainer.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eistanz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(bis 1994 mit Anschelika Krylowa, danach mit Anna Semenowitsch)

Wettbewerb / Jahr 1992 1993 1994 1996 1997 1998 1999
Olympische Winterspiele 6.
Weltmeisterschaften 3. Z 15.
Europameisterschaften 4. 6.
Sowjetische Meisterschaften 2.
Russische Meisterschaften 3. 1. 3. 4.

Z = Zurückgezogen

(mit Ljudmila Berezowa)

Wettbewerb / Jahr 1989
Juniorenweltmeisterschaften 2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]