Wladimir Fjodorowitsch Demin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wladimir Fjodorowitsch Demin (russisch Владимир Фёдорович Демин, englische Transkription Vladimir Demin; * 5. September 1948 in Dwornikowo (Дворниково)) ist ein russischer Politiker und ehemaliger Badmintonspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wladimir Demin gehört zu den Pionieren des Badmintonsports in der ehemaligen Sowjetunion. Bei den ersten beiden Titelkämpfen 1963 und 1964 siegte er jeweils im Mixed mit seiner Schwester Marina Demina. In seinem späteren Leben wechselte er in die Politik und wurde Oberhaupt des Kreises Ramenskoje.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]