Wladimir Olegowitsch Nikitin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Boxen Boxen
RusslandRussland Russland
Weltmeisterschaften
Silber 2013 Bantamgewicht
Europameisterschaften
Bronze 2013 Bantamgewicht

Wladimir Olegowitsch Nikitin (russisch Владимир Олегович Никитин, * 25. März 1990 in Stary Oskol, Sowjetunion) ist ein russischer Amateurboxer.

Werdegang[Bearbeiten]

Der 1,68 m große Linksausleger belegte 2009, 2010 und 2011 jeweils den dritten Platz bei den Russischen Meisterschaften. 2010 gewann er zudem die Russische U22-Spartakiade im Bantamgewicht.

2012 gewann er die Russischen U22-Meisterschaften und die Russischen Meisterschaften im Bantamgewicht. Dabei besiegte er Arman Abramijan (17:6), Nikolai Kosijan (12:7), Nikita Fedortschenko (10:6), zweimal Jewgeni Awerin (14:6, W.o.), Machir Paschajew (18:6), Abdulchakim Batirow (15:7), Roman Romanenko (Abbruch) und Tigran Uslijan (17:9).

Im Dezember 2012 gewann er zudem im Bantamgewicht die U22-Europameisterschaften in Kaliningrad. Er besiegte dabei auf dem Weg zum Titel Sean McGoldrick aus Wales (15:9), Declan Geraghty aus Irland (17:7), Mykola Butsenko aus der Ukraine (23:8) und Aram Awagijan aus Armenien (17:7). Darüber hinaus nahm er auch an den Europameisterschaften 2013 in Minsk teil; nach Siegen gegen Joe Ham aus Schottland (3:0) und Georgi Gogatischwili aus Georgien (2:1), unterlag er im Halbfinale gegen John Nevin aus Irland (0:3).

Im Oktober 2013 wurde er in Almaty Vizeweltmeister. Nach Siegen gegen Juan Reyes aus Guyana (3:0), Veaceslav Gojan aus Moldawien (3:0), Michael Conlan aus Irland (3:0) und Mykola Butsenko aus der Ukraine (2:1) erreichte er das Finale, wo er gegen Cawid Tschelebijew aus Aserbaidschan (0:3) verlor.

2014 gewann er erneut die Russischen Meisterschaften.

World Series of Boxing[Bearbeiten]

In der Saison 2013/14 kämpfte Nikitin erstmals für das Russian Boxing Team in der World Series of Boxing. Er wurde in der regulären Saison zwei Mal eingesetzt und konnte beide Kämpf gewinnen. Auch im Viertelfinale gegen die Ukraine Otamans (Sieg über Mykola Butsenko) und im Halbfinale gegen die Cuba Domadores (Sieg über Norlan Yera) wurde Nikitin eingesetzt. Das Russian Boxing Team schied jedoch im Halbfinale aus.

In der Saison 2015 wurde Nikitin in sechs von sieben Kämpfen der regulären Saison eingesetzt und gewann alle. Er belegte damit in der Rangliste seiner Gewichtsklasse in dieser Saison den ersten Platz und qualifizierte sich damit für die Olympischen Spiele 2016.

Weblinks[Bearbeiten]