Wojciech Kunicki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wojciech Kunicki (* 1955 in Kalisz) ist ein polnischer Germanist und Hochschullehrer.

Wojciech Kunicki studierte in Wrocław von 1974 bis 1978 Polonistik und von 1976 bis 1981 Germanistik. 1983/84 setzte er seine germanistischen Studien in Bonn fort und wurde 1985 promoviert. Von 1986 bis 1993 war Kunicki Adjunkt am Institut für Germanistische Philologie in Wrocław. Zeitweise war er Stipendiat der Humboldt-Stiftung. 1992 habilitierte sich Kunicki in Breslau mit der Arbeit Projektionen des Geschichtlichen, Ernst Jüngers Arbeit an den Fassungen von "In Stahlgewittern".

1997 erhielt er den Förderpreis der Künstlergilde Esslingen.

Wojciech Kunicki ist Vorsitzender der Goethe-Gesellschaft in Polen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]