Wolf-Rüdiger Michel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolf-Rüdiger Michel (* 1958) ist ein deutscher Verwaltungsjurist, Politiker (CDU) und seit 2002 Landrat des Landkreises Rottweil.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg war er von 1989 bis 1990 angestellter Rechtsanwalt in Freiburg. Von 1990 bis 1992 war er am Landratsamt des Ortenaukreises beschäftigt, bevor er 1993 in das Verkehrsministerium Baden-Württemberg wechselte. Mit einer Arbeit über das Thema Das württembergische Gesetz über die Kirchen vom 3. März 1924 : Entstehung und Entwicklung wurde er 1993 in Freiburg zum Doktor der Rechte promoviert.[1] Von 1994 bis 2002 war er beim Regierungspräsidium Stuttgart beschäftigt und dort als Referent im Abfallwirtschaftsreferat, als persönlicher Referent des Regierungspräsidenten und später als Stellvertreter des Polizeipräsidenten und Abteilungsleiter der Verwaltungsabteilung der Landespolizeidirektion Stuttgart tätig.[2]

Politische Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2002 wurde Michel vom Kreistag zum Landrat des Landkreises Rottweil gewählt. Am 8. Februar 2010 wurde er mit 41 von 48 Stimmen in diesem Amt bestätigt.[3] Am 5. Februar 2018 wurde Landrat Wolf-Rüdiger Michel (CDU) für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.[4]

Weitere Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Funktion als Landrat ist er auch Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Rottweil und stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Zweckverbands Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) sowie Aufsichtsratsmitglied der EnBW Energie Baden-Württemberg AG. Ebenso ist er Mitglied des Aufsichtsrats der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg mbH und nimmt damit Einfluss auf die kommunale Wirtschaftsförderung.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag der Dissertation Michels im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  2. Lebenslauf. (PDF; 27 kb) EnBW, abgerufen am 8. August 2017.
  3. Südkurier Medienhaus: Kreis Rottweil: Landrat Wolf-Rüdiger Michel wiedergewählt | SÜDKURIER Online. In: SÜDKURIER Online. (suedkurier.de [abgerufen am 19. Juni 2017]).
  4. Landratswahlen Rottweil: Landrat Wolf-Rüdiger Michel erneut zum Landrat gewählt. In: www.Staatsanzeiger.de. Abgerufen am 10. März 2018.
  5. http://wirtschaftsfoerderung-sbh.de/wirtschaftsfoerderung/organe-und-gremien/aufsichtsrat-beirat__trashed/