Wolff & Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WOLFF & MÜLLER Holding GmbH & Co. KG
Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1936
Sitz Stuttgart-Zuffenhausen, Deutschland
Leitung Geschäftsführung: Albert Dürr, Udo Berner, Matthias Jacob
Mitarbeiter ca. 2.000 (2015)
Umsatz 730 Mio. EUR (2015)
Branche Bauwesen
Website www.wolff-mueller.de

Die Wolff & Müller Holding GmbH & Co. KG (Eigene Schreibweise: WOLFF & MÜLLER) ist ein familiengeführtes Bauunternehmen mit Stammsitz in Stuttgart-Zuffenhausen und bundesweiten Niederlassungen. Mit ca. 2.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von 730 Mio. Euro 2015 gehört Wolff & Müller zu den großen Anbietern in Deutschland. Das Unternehmen betreibt die drei Geschäftsfelder Bau, Baustoffe/Rohstoffe und Dienstleistungen. Das Geschäftsfeld Bauwesen ist im Hoch- und Industriebau, im Tief- und Straßenbau, im Ingenieurbau, im Stahlbau und in Bauwerkssanierungen vertreten. Zum Geschäftsfeld Baustoffe/Rohstoffe gehören Bau- und Rohstoffgewinnung sowie deren Veredelung. Das Geschäftsfeld Dienstleistungen der Wolff & Müller Gruppe ist hauptsächlich in den Bereichen Einkaufsoptimierung und Immobilienverwaltung tätig.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1936 bis in die 60er Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bauunternehmen Wolff & Müller wurde im Jahr 1936 vom Baumeister Gottlob Müller und dem Diplom-Ingenieur Karl Wolff in Stuttgart gegründet. Drei Jahre später beschäftigte das Unternehmen bereits rund 1.500 Mitarbeiter und erstellte in der Region Brücken, Kläranlagen, Häuser und Industrieobjekte, vorwiegend für Bosch und Daimler-Benz. Nach Kriegsende beteiligte sich Wolff & Müller am Wiederaufbau der zerstörten Stadt Stuttgart. Im Jahr 1949 wurde Gottlob Müller zum alleinigen Gesellschafter und initiierte den Ausbau des Niederlassungsnetzes. Künzelsau war die erste von heute insgesamt 28 Niederlassungen in ganz Deutschland. Im Baumboom der 50er Jahre erstellte das Unternehmen sowohl Hochhäuser für den sozialen Wohnungsbau als auch zahlreiche Anlagen mit Eigentumswohnungen und Reihenhäusern. Gleichzeitig beschritt Wolff & Müller den Weg der Diversifizierung mit der Ausweitung der Geschäftstätigkeit in baunahe Bereiche, u. a. mit eigenen Holz-, Kiesgewinnungs- und Betonteilwerken.

Von den 70er Jahren bis 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 70er Jahren begann das Unternehmen mit der Produktion von Holzfertighäusern und stieg angesichts steigender Baupreise auch in die Renovierung und Sanierung von Altbauten ein. Im Jahr 1976 war Wolff & Müller erstmals international tätig, mit Großprojekten in Nigeria und Saudi-Arabien.

1977 trat Wolfgang Dürr, der Schwiegersohn Gottlob Müllers, als Mitglied der Geschäftsleitung in das Unternehmen ein. Unter seinem Vorsitz erfolgte eine Ausweitung des Unternehmens im Bereich schlüsselfertiges Bauen, die regionale Ausweitung nach Nord und Ost sowie die Etablierung baunaher Dienstleistungen. Im Jahr 1987 wurden die Sparten Hochbau und Tief- und Straßenbau innerhalb der Unternehmensstruktur getrennt, um den unterschiedlichen Bauweisen in diesen beiden Bereichen Rechnung zu tragen. In den 90er Jahren erweiterte Wolff & Müller sein Portfolio im Bereich Baustoffe und Dienstleistungen mit Gesellschaften zur Energieberatung (insbesondere Strom und Gas), Versicherungsberatung, Einkaufsbündelung, Projektentwicklung und Immobilienverwaltung. 2002 wurde die PST Spezialtiefbau Süd in die Unternehmensgruppe integriert.

ab 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod von Wolfgang Dürr im Jahr 2005 trat sein Sohn Albert Dürr die Nachfolge an und wurde im Jahr 2006 Mitglied der Geschäftsleitung. Er führte die Strategie der Spezialisierung in definierte Bausegmente fort. Diese wurde 2008 auch gesellschaftsrechtlich verankert – mit der Gründung der operativen Gesellschaften Regionalbau, Spezialbau sowie Tief- und Straßenbau unter dem Dach der Wolff & Müller Holding. Gleichzeitig wurden die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Bau stark vorangetrieben. Seit dem Jahr 2010 arbeitet Wolff & Müller als erstes deutsches Bauunternehmen vollständig CO2-neutral [1]. Building Information Modeling, ein ganzheitliches Modell für die Planung, Realisierung und Nutzung von Bauwerken, wird seit 2008 eingesetzt [2] [3]. Mit der Beteiligung an den Unternehmen Fischer Stahlbau und Fischer Glasscon im Jahr 2012 baute die Gruppe ihre Stahlbaukompetenz weiter aus. Für Bauprojekte von Kunden aus dem Regierungsumfeld im In- und Ausland, insbesondere US-Streitkräfte, wurde im gleichen Jahr die vierte operative Gesellschaft Government Services gegründet.

Seit dem Jahr 2015 besitzt das Geschäftsfeld Bau der Wolff & Müller Gruppe seine heutige Struktur mit den vier Bereichen Hoch- und Industriebau, Tief- und Straßenbau, Ingenieurbau und Government Services. Im Jahr 2015 wurde Wolff & Müller beim deutschlandweiten Wettbewerb „Bauunternehmen des Jahres“ als Gesamtsieger ausgezeichnet.

Organisation [4][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WOLFF & MÜLLER Gruppe
Holding
Geschäftsfeld Bau Baunahe Geschäftsfelder
Hoch- und Industriebau Tief- und Straßenbau Ingenieurbau Government Services Baubeteiligungen Bau- und Rohstoffe Dienstleistungen

Geschäftsführung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Albert Dürr, geschäftsführender Gesellschafter
  • Udo Berner, kaufmännische Geschäftsführung Bau
  • Matthias Jacob, technische Geschäftsführung Bau

Beirat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerhard Wirth, Partner und Mitglied des Sozietätsrats der Kanzlei Gleiss Lutz
  • Friedrich Stähler, ehem. Vorsitzender der Geschäftsleitung der Deutschen Bank AG Firmenkunden Region Württemberg
  • Erwin Staudt, ehem. Präsident des VfB Stuttgart und zuvor Vorsitzender der Geschäftsführung IBM Deutschland
  • Fritz Berner, Professor und Ordinarius des Instituts für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart, ehem. Mitgesellschafter und Vorstandsvorsitzender des Bauunternehmens BAM Deutschland

Geschäftsfelder und Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschäftsfeld Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hoch- und Industriebau: Die Wolff & Müller Hoch- und Industriebau GmbH & Co. KG ist an 12 Standorten vertreten und bietet Rohbau, Schlüsselfertigbau und Bauen im Bestand. Zum Leistungsspektrum gehören Industrie-/Gewerbebau, Büro-, Geschäfts- und Verwaltungsgebäude, Hotels und Modulbauten, medizinische Einrichtungen, Logistikzentren, Parkhäuser und Tiefgaragen sowie Bildungs- und Kultureinrichtungen.
  2. Tief- und Straßenbau: Die Leistungen der Wolff & Müller Tief- und Straßenbau GmbH & Co. KG reichen vom Straßenbau über den Tief- und Kanalbau bis zu Baugebietserschließungen und Ortskernsanierungen. Die 100-prozentige Tochter PST Spezialtiefbau Süd GmbH ist Spezialist für Gründungen und Baugruben aller Art.
  3. Ingenieurbau: Die Wolff & Müller Ingenieurbau GmbH ist spezialisiert auf den Bau von Kraftwerken sowie Projekten im Bereich der kommunalen Daseinsvorsorge, wie Kläranlagen, Wasserwerke, Hochwasserschutzeinrichtungen, Bahn- und Straßentunnels in offener Bauweise sowie Brückenbauwerke. [5]
  4. Government Services: Die Wolff & Müller Government Services GmbH & Co. KG betreut Bauprojekte von Kunden aus dem Regierungsumfeld im In- und Ausland, insbesondere von US-Streitkräften. Das Angebot umfasst die Planung und Umsetzung von Hoch- und Industriebauten, Verkehrswegen sowie damit verbundene Dienstleistungen wie technisches Facility-Management.
  5. Stahlbau: Seit dem Jahr 2014 ist die Fischer Stahlbau GmbH mit der Fischer Glasscon GmbH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Wolff & Müller. Zum Leistungsspektrum gehören Stahlhochbau, Ingenieurbau, Anlagenbau, architektonischer Stahlbau sowie komplexer Stahl-/Glasbau.

Baunahe Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die baunahen Geschäftsfelder teilen sich in die Bereiche Bau- und Rohstoffe sowie Dienstleistungen auf.

  1. Bau- und Rohstoffe: Dieser Bereich beinhaltet u. a. Kieswerke für die unternehmenseigene Produktion von Rohstoffen, diverse Beteiligungen im Baustoffbereich sowie Beteiligungen in baukonjunkturunabhängigen Rohstoffen, wie zum Beispiel Spezialsande und Vermiculite.
  2. Dienstleistungen: Zu diesem Bereich gehören mehrere Dienstleister. Die Wolff & Müller Energy GmbH betreut Unternehmen beim Energieeinkauf, beim Bezug von Ökostrom und bei der unternehmenseigenen CO2-Neutralität. Die Wolff & Müller Einkaufspartner GmbH hat sich auf die Beschaffung von indirekten Gütern und Dienstleistungen spezialisiert [6]. Die Wolff & Müller Immobilien-Service GmbH verwaltet firmeneigene und fremde Wohn- und Gewerbeanlagen. Zum Portfolio gehört außerdem Facility Management.

Standorte [7][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wolff & Müller Gruppe ist an insgesamt 28 Standorten in Deutschland vertreten:

  • Stuttgart (zugleich auch Stammsitz des Unternehmens)
  • Augsburg
  • Berlin
  • Bietigheim
  • Bürstadt
  • Denkendorf
  • Dortmund
  • Dresden
  • Duisburg
  • Erfurt
  • Frankfurt
  • Hagenbach
  • Haida
  • Hamburg
  • Heidelberg
  • Hüttlingen
  • Köln
  • Kaiserslautern
  • Karlsruhe
  • Koschendorf
  • Künzelsau
  • Ludwigsburg
  • München
  • Nürnberg
  • Offenbach
  • Quedlinburg
  • Saalhausen
  • Speyer

Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem Jahr 2009 nutzt Wolff & Müller ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien, vor allem Wasserkraft. Als erstes deutsches Bauunternehmen baut Wolff & Müller seit 2010 CO2-neutral. Dies wird regelmäßig vom TÜV Rheinland bestätigt. Das Unternehmen gleicht jede Tonne Kohlendioxid aus, die in der Verwaltung, im Fuhrpark, beim Betrieb von Gebäuden, in Produktionsstätten und auf Baustellen erzeugt wird. Wolff & Müller ist u. a. Projektpartner der Ludwigsburger Umweltstiftung NatureLife-International, die auf der philippinischen Insel Leyte Waldfarmen anlegt. Diese schützen als Pufferzonen letzte Urwald-Reste, stabilisieren erosionsgefährdete Hänge und bieten den Menschen gleichzeitig Nahrung und Einkommen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anleitung: Neutraler Standpunkt Die Neutralität dieses Artikels oder Abschnitts ist umstritten. Eine Begründung steht auf der Diskussionsseite. Weitere Informationen erhältst du hier.

Auswahl:

  • Bester mittelständische Arbeitgeber im Bereich Bau 2016 [8]
  • Bauunternehmen des Jahres 2015, Gesamtsieg [9]
  • iTWO Award 2015, Most Collaborative Use in Europe [10]
  • Bauunternehmen des Jahres 2014 im Bereich Hochbau [11]
  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2014, Top 3 der nachhaltigsten Unternehmen mittlerer Größe [12]
  • iTWO Award 2014, Best Technical Workflow [13]
  • iTWO Award 2013, Best Practicing Contractor in Germany [14]

Referenzprojekte [15][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bormann, A. et al. (2015): Building Information Modeling: Technologische Grundlagen und industrielle Praxis, Wiesbaden: Springer Fachmedien, ISBN 978-3-658-05605-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Euref-Campus :: Nachhaltigkeit bereits im Bauprozess - Baupartner Wolff & Müller auf dem EUREF-Campus. In: www.euref.de. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  2. WOLFF & MÜLLER für BIM-Engagement ausgezeichnet | momentum. Abgerufen am 29. Juli 2016 (de-de).
  3. Innovationsführer im Mittelstand: Unternehmensgruppe WOLFF & MÜLLER. Abgerufen am 29.07.2016.
  4. Profil | WOLFF & MÜLLER Holding. In: www.wolff-mueller.de. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  5. Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart, Germany: Rosensteintunnel: Großauftrag für Wolff & Müller - Stuttgarter Nachrichten. Abgerufen am 29. Juli 2016 (de-de).
  6. Wolff & Müller setzt auf "Fleet iD" - Sichere Führerscheinkontrolle mit dem Marktführer fleet innovation. 12. Januar 2016, abgerufen am 29. Juli 2016 (de-de).
  7. Standorte | WOLFF & MÜLLER Holding. In: www.wolff-mueller.de. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  8. Deutschlands beste Arbeitgeber 2016 | 2016-01-29. In: kununu.com. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  9. Notiz auf der Seite des Sponsors der Auszeichnung
  10. WOLFF & MÜLLER als Best Practice-Unternehmen beim Einsatz von BIM... In: www.finanz-anzeiger.de. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  11. Die „Bauunternehmen des Jahres“ 2014. 10. Juli 2014, abgerufen am 29. Juli 2016.
  12. Deutschlands Spitzenreiter der Nachhaltigkeit ausgezeichnet, Pressemitteilung: Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis (S.3). Abgerufen am 29.07.2016.
  13. iTWO World 2014 Review. Abgerufen am 29.07.2016.
  14. iTWO World 2013 Review. Abgerufen am 29.07.2016.
  15. Home | WOLFF & MÜLLER Holding, Geschäftsfelder Referenzen. In: www.wolff-mueller.de. Abgerufen am 29. Juli 2016.