Wolff von Eggenberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolff von Eggenberg

Wolff von Eggenberg († 1615 in Karlstadt) war ein österreichischer Offizier.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolff Freiherr von Eggenberg war ein Sohn des Bartholomäus von Eggenberg und der Justine von Breuner.[1] Er war der Neffe und Universalerbe Ruprechts von Eggenberg.

Wie sein Onkel schlug Wolff von Eggenberg die militärische Laufbahn ein und erhielt 1609 das Kommando als General-Obrist an der Grenze zu Kroatien.

Er verstarb 1615 in der Festung Karlstadt und wurde im Mausoleum am Schlossberg zu Ehrenhausen an der Seite seines Onkels Ruprecht v. Eggenberg beigesetzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Walther Ernst Heydendorff: Die Fürsten und Freiherren zu Eggenberg und ihre Vorfahren. Verlag Styria, Graz 1965.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bernhard Peter: Nr. 1661: Ehrenhausen (Steiermark, Österreich): Eggenberg-Mausoleum. In: Galerie: Photos schöner alter Wappen (welt-der-wappen.de abgerufen am 12. Januar 2015)