Wolfgang Arno Gogolin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Arno Gogolin (* 1957 in Hamburg) ist ein deutscher Schriftsteller.

Wolfgang Arno Gogolin 2014 in Hamburg

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gogolin absolvierte nach dem Abitur im Christianeum zunächst eine Ausbildung zum Diplom-Rechtspfleger und arbeitete einige Jahre als Standesbeamter, bevor 2002 sein erstes Buch Karawane des Grauens erschien. Nach dieser Abrechnung mit dem Beamtendasein folgte im Jahre 2004 die Veröffentlichung Der Puppenkasper. Weibliche Macht – Männliche Ohnmacht, eine Betrachtung der Frauenbewegung und ihrer Folgen für die Männlichkeit. 2006 setzte er sich in der Kurzgeschichtensammlung Beamte und Erotik erneut mit dem Beamtenleben auseinander. Gogolin ist Mitglied des Hamburger Kulturpunktes und seit 2008 auch 1. Vorsitzender des Vereins Kulturhaus Dehnhaide im Barmbek°Basch.

Wolfgang Gogolin lebt und arbeitet in Hamburg.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herausgeber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]