Wolfgang Bühne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Bühne (* 18. Mai 1946) ist ein deutscher Evangelist, Verleger, Buchhändler und Autor evangelistischer und apologetischer Literatur. Er gehört der Brüderbewegung an.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bühne wuchs in Schwelm auf und stammt aus einem christlichen Elternhaus, war aber bis zu seinem 15. Lebensjahr am Glauben nicht interessiert. Durch das Lesen der Biografie des Autors Wilhelm Busch über seinen Bruder Johannes sei er dann aber Christ geworden. Nachdem er eine Drogistenlehre in Wuppertal absolviert hatte, begann er 1968 als Evangelist in Schwelm mit einer missionarische Jugendarbeit, die 1972 im von ihm gegründeten „Freizeitheim Schoppen“ in Meinerzhagen fortgesetzt wurde.[1] Noch im selben Jahr gründete er dort die „Christliche Buchhandlung Bühne“. 1983 entstand daraus der Verlag Christliche Literatur-Verbreitung mit Sitz in Bielefeld, wo Bühne bis heute in der Leitung aktiv ist. Seit 1970 ist er Schriftleiter der von ihm gegründeten Zeitschrift fest und treu, die zuvor ab 1968 unter dem Namen Bibelkurs erschien.[2] Er bearbeitete eine Reihe Schriften von Charles Haddon Spurgeon. In Missionsländern wie China[3] und Honduras engagiert er sich bei der Schulung von Mitarbeitern und dem Aufbau evangelistischer Literaturarbeit.[4] Er gehört dem „Arbeitskreis bibeltreuer Publizisten“ an[5] und zählt zu den Unterstützern der „BibelBekenntnis-Konferenz Wittenberg 2017“.[6]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Bühne ist seit 1969 mit seiner Frau Ulla verheiratet. Das Paar hat sieben Kinder, wohnt in Meinerzhagen und gehört dort der Brüdergemeinde „Christliche Gemeinde Schoppen“ an.[1]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Sich selbst lieben? Freundschaft, Liebe, Sexualität – und die Nachfolge Jesu, Verlag und Schriftenmission der Evangelischen Gesellschaft für Deutschland, Wuppertal 1986, ISBN 978-3-87857-213-8.
  • Ich bin auch katholisch – die Heilige Schrift und die Dogmen der Kirche, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1988, 5. Aufl. 2006, ISBN 978-3-89397-122-0.
  • Spiel mit dem Feuer, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1989, ISBN 978-3-89397-210-4.
  • Wenn Gott wirklich wäre ..., Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1994, ISBN 978-3-89397-755-0.
  • Kann denn Liebe Sünde sein? Freundschaft, Liebe, Sexualität – und die Nachfolge Jesu, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1995, ISBN 978-3-89397-763-5.
  • Die Propheten kommen, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2. Aufl. 1995, ISBN 978-3-89397-240-1.
  • Die Ruhe der Rastlosen, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1996, ISBN 978-3-89397-780-2.
  • Zum Leben befreit, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 1997, ISBN 978-3-89397-768-0.
  • Das Gebetsleben Jesu: Ermutigung und Herausforderung, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2011, ISBN 978-3-86699-312-9.
  • Hiskia: Der Mann, der Gott vertraute, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2013, ISBN 978-3-86699-318-1.

als Mitautor

  • mit Wolfgang Dyck: Vom Knast zur Kanzel: Das Leben des Wolfgang Dyck, Verlag und Schriftenmission der Evangelischen Gesellschaft für Deutschland 1976; CLV, Bielefeld 10. Aufl. 1998, ISBN 978-3-89397-407-8.
  • mit Andreas Alt: Fußball – das Spiel des Lebens, Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2006, 4. überarb. Auflage 2010, ISBN 978-3-89397-555-6.

als Herausgeber

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Gründer des Freizeithauses Schoppen, kus-schoppen.de, abgerufen am 18. Juni 2016.
  2. Meinerzhagen: Evangelikaler Verleger Wolfgang Bühne ist 70, ideaSpektrum, Ausgabe Nr. 20 vom 19. Mai 2016, S. 33.
  3. Wenzhou: das „Jerusalem“ Chinas – Seit 2004 besucht der Meinerzhagener Evangelist und Buchhändler Wolfgang Bühne mindestens einmal pro Jahr Hauskirchen in China. In: TOPIC, Ausgabe Nr. 9/2013.
  4. Referenten der Bibeltage, beg-hannover.de, abgerufen am 18. Juni 2016.
  5. Arbeitskreis bibeltreuer Publizisten, betanien.de, abgerufen am 18. Juni 2016.
  6. Unterstützer der „BibelBekenntnis-Konferenz Wittenberg 2017“