Wolfgang Carl Briegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Carl Briegel

Wolfgang Carl Briegel (* 21. Mai 1626 im unterfränkischen Königsberg; † 19. November 1712 in Darmstadt) war ein deutscher Komponist.

Als Sohn eines Apothekers wurde Briegel 1636 wegen seiner schönen Sopranstimme in den Hauptchor der Frauenkirche zu Nürnberg aufgenommen. Nach vier Semestern Studiums in Altdorf bei Nürnberg wurde er 1645 Organist in Schweinfurt und schrieb bereits seine ersten Kompositionen. 1651 wurde er von Herzog Ernst dem Frommen als Hofkantor in Gotha berufen und wurde später Hofkapellmeister und Musiklehrer des Herzogs Kinder. 1671 berief ihn Elisabeth Dorothea, seine beste Schülerin und älteste Tochter des Herzogs, als Hofkapellmeister nach Darmstadt, wo er 1709 nach erfolgreichem Wirken in den Ruhestand trat.

Briegel schrieb etliche Werke geistlicher Chormusik, Singspiele und Instrumentalsuiten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]