Wolfgang Gartner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Gartner (* 17. März 1982 in San Luis Obispo; bürgerlich Joseph Youngman) ist ein Grammy-nominierter US-amerikanischer Electro-House-Produzent und DJ. Seine Musik wurde mit dem Stil von Deadmau5 und Justice verglichen. Viele seiner Songs wurden durch sein eigenes Label Kindergarten[1] herausgebracht, aber 2010 unterschrieb er einen Vertrag mit Ultra Records.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Joey Youngman wählte den Namen Wolfgang Gartner, nachdem er 2007 unter anderem Namen nur mäßig erfolgreich als Deep House-DJ gewesen war. Weil er keine Kritik für einen so radikalen Stilwechsel bekommen wollte, vollzog er diesen anonym. Gartners Identität wurde im Juli 2008 schließlich öffentlich.[2] 2010 debütierte Gartner in der Show BBC Radio 1’s Essential Mix Serien, von DJ/Produzent Pete Tong moderiert.[3] Im Januar 2011 veröffentlichte er seine Single „Illmerica.“[4] Dort gab er bekannt, dass Eric Haze sein Graffiti-Logo designte. Im selben Monat wurde Gartner nominiert für vier „Internationale Dance Music Awards“, unter anderem „Best Electro/Tech House Track“, „Best Progressive Track“, „Best Breakthrough DJ“ und „Best Breakthrough Artist“.[5] Im Frühjahr 2011 erschien seine Single "Forever" in Zusammenarbeit mit will.i.am. Noch im selben Jahr wirkte er bei dem Song The Devil's Den des dreifach ausgezeichneten Grammy-Künstlers Skrillex mit. 2012 belegte Gartner Platz 7 der besten DJs mit Wohnsitz in den USA.[6]

In seiner relativ kurzen Zeit als DJ wurden acht seiner Songs zu Nummer 1 Hits in den Beatport Top 10 Charts.[7] Gartner nahm an Festivals wie dem in Coachella 2010 und Electric Daisy Carnival 2010 teil, und tourte um die ganze Welt.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011:

  • Weekend In America

2012:

  • Back Story

2016:

  • 10 Ways To Steal Home Plate

Singles & EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007:

  • Shapes

2008:

  • Hot For Teacher
  • Killer/Flam Mode
  • Montezuma/Frenetica
  • Bounce/Get It
  • Emergency
  • Play Dub
  • Candy
  • Hook Shot
  • Flashback (feat. MC Flipside)

2009:

  • Montezuma Remixes
  • Yin/Yang (feat. Francis Preve)
  • Push & Rise
  • Wolfgang's 5th Symphony/Grey Agenda
  • Fire Power/Latin Fever
  • Symphony 5

2010:

2011:

2012:

  • There And Back
  • Red Line
  • We Own The Night (feat. Tiësto & Luciana)
  • Girl On Boy
  • Love & War

Remixes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kindergarten – CDs and Vinyl @ Discogs
  2. Wolfgang Gartner – Bio, CDs and Vinyl at Discogs.
  3. Essential Mix Playlist.
  4. „Illmerica“ Video.
  5. List of IDMA Nominations.
  6. Top 10 der besten DJs der USA Eintrag auf dance-charts.de
  7. Wolfgang Gartner | AM Only.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]