Wolfgang Heichel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Heichel (* 4. November 1950 in Meißen) ist ein deutscher Sänger. Bekannt wurde er durch seine Zugehörigkeit zur Pop-Gruppe Dschinghis Khan.

Nach dem Abitur studierte er Kunstpädagogik und Zahnmedizin, was er allerdings nach nicht bestandenem Vorphysikum abbrach.

Von 1976 bis 1986 war er mit Henriette Heichel verheiratet.

1979 engagierte Ralph Siegel das Ehepaar Heichel für seine Gruppe Dschinghis Khan; mit dieser feierten die beiden weltweite Erfolge. Nach Auflösung der Band 1986 beteiligte er sich als Mitglied der Gruppe That's Life an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 1986, belegte aber mit dem Lied Telefon den letzten Platz.

Danach arbeitete er hinter den Kulissen als Produzent. Seit dem Jahr 2005 ist Wolfgang Heichel Mitglied der Reunion von Dschinghis Khan.

Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Peter Cornelsen, Peter Hartmann jr.: Dschinghis Khan, Bastei Lübbe 1980, ISBN 3-404-60014-2