Wolfgang Herzberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolfgang Herzberg (* 1944 in Leicester) ist ein deutscher Publizist von biographischen Interviewbüchern, Autor von Rocktexten, Liedern und Gedichten.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Herzberg wurde 1944 in Leicester/England als Sohn jüdisch-deutscher Emigranten geboren. Seit 1947 lebt er in Berlin. Er studierte Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 1974 bis 1979 war er als freiberuflicher Rechercheur, Redaktions- und Regieassistent beim Dokumentarfilm und Fernsehen der DDR beschäftigt. Ab 1980 war er als freiberuflicher Autor tätig.[1]

Wolfgang Herzberg ist der Bruder von André Herzberg.

Einer breiten Öffentlichkeit in der DDR wurde er durch die Texte für die Rockspektakel Paule Panke und Hans im Glück bekannt, die von ihm unter dem Pseudonym Frauke Klauke geschrieben und von der Berliner Rockband Pankow musikalisch in Szene gesetzt wurden.[2]

Viel beachtet wurde auch das mit Reinhold Andert zusammen verfasste Buch Der Sturz: Honecker im Kreuzverhör, in dem die Autoren versuchen in die Gedankenwelt von Erich und Margot Honecker nach dem Ende der DDR einzudringen.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Herzberg: Paule Panke. Hans im Glück: Texte für und über die Gruppe Pankow. 1. Auflage. Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, Berlin 1990, ISBN 3-362-00292-7.
  • Wolfgang Herzberg: So war es - Lebensgeschichten 1900-1980. 1. Auflage. Mitteldeutscher Verlag, Halle 1985.
  • Wolfgang Herzberg: Überleben heißt Erinnern. Lebensgeschichten deutscher Juden. 1. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 1990, ISBN 3-351-01626-3.
  • Reinhold Andert, Wolfgang Herzberg: Der Sturz. Honecker im Kreuzverhör. 1. Auflage. Aufbau Verlag, Berlin 1990, ISBN 3-351-02060-0.
  • Wolfgang Herzberg: Auf den Anfang kommt es an. Sozialdemokratischer Neubeginn in der DDR. 1. Auflage. Dietz, Berlin 1993, ISBN 3-8012-0198-8.
  • Wolfgang Herzberg: Gerry Wolff: Die Rose war rot. 1. Auflage. Dietz, Berlin 2005, ISBN 978-3-320-02070-5.
  • Wolfgang Herzberg: Ich bin eine Kiefer im märkischen Sand: Lieder und Gedichte vor und nach dem Untergang der DDR. Selbstverlag, Berlin 1993.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Herzberg. elfriede-bruening.de. Abgerufen am 7. Dezember 2011.
  2. Wolfgang Herzberg: Paule Panke, Hans Im Glück: Texte für und über die Gruppe Pankow. Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, Berlin 1990, dialog, ISBN 3-362-00292-7