Wolfgang Pfeifenberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Pfeifenberger (* 20. Jänner 1967 in Zederhaus[1][2]) ist ein österreichischer Politiker der Österreichischen Volkspartei (ÖVP). Seit Juni 2018 ist er Abgeordneter zum Salzburger Landtag.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfgang Pfeifenberger besuchte nach der Volksschule in Zederhaus die Hauptschule Sankt Michael im Lungau und von 1981 bis 1983 die Handelsschule in Tamsweg. Anschließend absolvierte er eine Lehre im Bereich Buch-, Kunst- und Musikalienhandel und war bis 1988 als Buchhändler in Tamsweg und Salzburg tätig. Nach dem Präsenzdienst 1986 gründete er 1988 seine eigene Buchhandlung in Tamsweg. 1992/93 absolvierte er eine Ausbildung zum Verleger bei verschiedenen Verlagen in Salzburg und Innsbruck, 1994 gründete er den Verlag Wolfgang Pfeifenberger in Tamsweg.[1]

Seit 2008 ist er Bezirksstellenobmann Lungau der Wirtschaftskammer Salzburg, Bezirksobmann Lungau und Mitglied der Landesleitung des Wirtschaftsbundes Salzburg. Nach der Landtagswahl in Salzburg 2018 wurde er am 13. Juni 2018 in der konstituierenden Landtagssitzung der 16. Gesetzgebungsperiode als Abgeordneter zum Salzburger Landtag angelobt.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Land Salzburg: Wolfgang Pfeifenberger. Abgerufen am 15. Juni 2018.
  2. meineabgeordneten.at: Wolfgang Pfeifenberger. Abgerufen am 15. Juni 2018.
  3. Die Neuen haben im Landtag die Mehrheit. Salzburger Landeskorrespondenz vom 12. Juni 2018, abgerufen am 13. Juni 2018.