Wolfshagen im Harz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolfshagen im Harz
Wappen von Wolfshagen im Harz
Koordinaten: 51° 54′ 38″ N, 10° 19′ 17″ O
Höhe: 254 m ü. NN
Einwohner: 2257 (30. Jun. 2018)[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 38685
Vorwahl: 05326
Blick auf Wolfshagen im Harz
Blick auf Wolfshagen im Harz

Wolfshagen im Harz ist ein Luftkurort[2] und Ortsteil von Langelsheim im Landkreis Goslar, Niedersachsen.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfshagen liegt im Oberharz am Nordrand des Harzes im Naturpark Harz. Es befindet sich zwischen der Innerstetalsperre im Westen und der Granetalsperre im Osten sowie zwischen den Städten Seesen im Westsüdwesten und Goslar im Osten auf etwa 260 bis 430 m ü. NN. Nordöstlich vom Ortskern liegt der Heimberg (352,5 m). Durch den Ort verläuft der Harzer Försterstieg. Zudem befindet sich der Ausgangspunkt des Steinway Trails, welcher seinen Endpunkt in Seesen hat in Wolfshagen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolfshagen im Harz wurde 1316 erstmals urkundlich als Wulveshagen genannt; die Ortsnamenendung -hagen weist die Siedlung als einen Ort der mittelalterlichen Rodungsperiode aus. Die Ortschaft hatte im Jahr 1958 circa 2.800 Einwohner. Heute sind es ungefähr 2.300 Einwohner.

Der Ort wurde anlässlich der niedersächsischen Gebietsreform am 1. Juli 1972 in die Stadt Langelsheim eingemeindet.[3]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsratswahl 2016[4]
Wahlbeteiligung: 54,75 % (+0,04 %p)
 %
60
50
40
30
20
10
0
58,16 %
41,83 %
n. k.
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2011
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-16
-18
+6,16 %p
+11,63 %p
-17,90 %p
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
c Wählergemeinschaft Langelsheim

Der Ortsrat setzt sich nach den Kommunalwahlen im September 2016 wie folgt zusammen (Veränderungen zu 2016):

  • SPD: 4 Sitze (±0)
  • CDU: 3 Sitze (+1)
  • Wählergemeinschaft Langelsheim: 0 Sitze (−1)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbürgermeister ist Burkhard Pahl (SPD).

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Natur rund um Wolfshagen ist weitgehend intakt; einige der dort vorkommenden Tier- und Pflanzenarten sind endemisch in der Harzregion. So lebt etwa eine große Population der Knoblauchkröte (Pelobates fuscus), die von der IUCN auf der Roten Liste gefährdeter Arten geführt wird, in einem stillgelegten Steinbruch am Heimberg. Jährlich werden zur Laichzeit Maßnahmen zum Amphibienschutz wie Krötentunnel und -zäune ergriffen, um den Fortbestand der Krötenpopulation zu sichern.

Blick von Stempelstelle 109 Heimberg auf den gleichnamigen Berg auf dem Gelände eines ehem. Steinbruchs

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rock am Beckenrand Festival[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rock am Beckenrand Festival ist ein jährlich stattfindendes Open Air Festival in Wolfshagen im Harz. Austragungsort ist das Waldfreibad des Kurorts, welcher an das Naturschutzgebiet und Biotop Diabas Steinbruch angrenzt.

Im Jahr 2017 fand das Musikfestival erstmals an 2 Tagen statt, unter anderen traten 2017 Anti-Flag aus den USA auf und Royal Republic aus Schweden. Veranstalter war 2007 bis 2014 Waldfreibad Wolfshagen e.V., seit 2015 veranstaltet der gemeinnützige Verein Rock am Beckenrand e.V. das Rock-Festival.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wolfshagen im Harz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerzahl der Gemeinden und Ortsteile des Landkreises Goslar, abgerufen am 17. März 2019.
  2. Niedersächsischer Landtag, 16. Wahlperiode, Drucksache 16/3359: Kleine Anfrage "Welchen Stellenwert haben Prädikate wie „staatlich anerkannter Luftkurort“ speziell für den Heidetourismus und die Tourismuswirtschaft in Niedersachsen?" (PDF; 102 kB). Abgerufen am 23. März 2011.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 268.
  4. Webseite der Kommunalen Datenverarbeitung Oldenburg, abgerufen am 1. Oktober 2016
  5. Rock am Beckenrand 2017 in Wolfshagen (DE) Infos & Tickets ringrocker.com. http://www.ringrocker.com, abgerufen am 29. Oktober 2017.