Wolha Hawarzowa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolha Hawarzowa Tennisspieler
Wolha Hawarzowa
Wolha Hawarzowa 2011 bei den Citi Open
Nation: WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Geburtstag: 23. August 1988
Größe: 182 cm
Gewicht: 67 kg
1. Profisaison: 2002
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Wladimir Kruk
Preisgeld: 3.052.706 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 343:278
Karrieretitel: 0 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 35 (23. Juni 2008)
Aktuelle Platzierung: 273
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 146:156
Karrieretitel: 8 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 24 (29. August 2011)
Aktuelle Platzierung: 504
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
13. November 2017
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Wolha Hawarzowa (weißrussisch Вольга Гаварцова; russisch Ольга Говорцова, Olga Govortsova; * 23. August 1988 in Pinsk, damals Sowjetunion) ist eine weißrussische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hawarzowa begann im Alter von sechs Jahren mit dem Tennissport. Sie bevorzugt für ihr Spiel von der Grundlinie Hartplätze. 2002 bestritt sie ihr erstes Turnier auf dem ITF Women’s Circuit, 2003 gewann sie ihren ersten ITF-Titel.

2004 debütierte sie beim Turnier in Taschkent als Qualifikantin auf der WTA Tour. Ihre größten Erfolge im Einzel feierte sie mit den Finalteilnahmen in Memphis (2008), Moskau (2009) und Ponte Vedra Beach (2010). Ihr bestes Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren gelang ihr in Paris (2008 und 2009) und in Melbourne (2012), als sie dort jeweils in die dritte Runde einzog.

Seit 2008 spielt Hawarzowa für die weißrussische Fed-Cup-Mannschaft. Von ihren bislang 37 Fed-Cup-Partien konnte sie 25 gewinnen.

Am 9. Oktober 2010 gewann sie ihren vierten WTA-Doppeltitel, zusammen mit Chuang Chia-jung besiegte sie im Finale von Peking die Paarung Gisela Dulko/Flavia Pennetta mit 7:62, 1:6, [10:7]. Beim Turnier in Memphis gewann sie 2011 an der Seite von Alla Kudrjawzewa das Endspiel gegen die Paarung Andrea Hlaváčková/Lucie Hradecká mit 6:3, 4:6, [10:8]. Beim Rasenturnier von Birmingham konnten die beiden ein zweites Mal feiern, als sie im Endspiel Sara Errani und Roberta Vinci mit 1:6, 6:1, [10:5] besiegten. 2011 ließ sie in New Haven an der Seite von Chuang Chia-jung mit einem Endspielsieg gegen dieselbe Paarung einen weiteren Doppeltitel folgen.

2012 gewann Hawarzowa zusammen mit Klaudia Jans-Ignacik beim WTA-Turnier in Straßburg, dem Vorbereitungsturnier auf die French Open, Doppeltitel Nummer acht. Beim Sandplatzturnier von Barcelona erreichte sie dann nach längerer Zeit wieder ein Viertelfinale im Einzel (Dreisatzniederlage gegen Sorana Cîrstea). Sie bestätigte diese Leistung beim Hartplatzturnier von New Haven (1:6, 2:6 gegen Maria Kirilenko). Bei den US Open stand sie 2012 erstmals in der dritten Runde.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 11. März 2007 Weissrussland 1995Weißrussland Minsk ITF $25.000 Teppich (Halle) TschechienTschechien Eva Hrdinová 6:75, 6:2, 6:3
2. 15. April 2007 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jackson ITF $25.000 Sand MexikoMexiko Melissa Torres-Sandoval 6:1, 6:1
3. 12. Februar 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Midland ITF $100.000 Hartplatz (Halle) SlowakeiSlowakei Magdaléna Rybáriková 6:3, 6:76, 7:65
4. 22. Februar 2015 DeutschlandDeutschland Kreuzlingen ITF $25.000 Teppich (Halle) SlowakeiSlowakei Rebecca Šramková 6:2, 6:1
5. 21. März 2015 SpanienSpanien Sevilla ITF $25.000 Sand UkraineUkraine Maryna Sanewska 7:5, 6:2
6. 18. September 2016 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhuhai ITF $50.000 Hartplatz TurkeiTürkei İpek Soylu 6:1, 6:2
7. 16. April 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Harbour Beach ITF $80.000 Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Anisimova 6:3, 4:6, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. November 2003 IsraelIsrael Ramat haScharon ITF $10.000 Hartplatz Weissrussland 1995Weißrussland Wiktoryja Asaranka Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Natalie Neri
IsraelIsrael Danielle Steinberg
6:0, 6:3
2. 19. Mai 2008 TurkeiTürkei Istanbul WTA Tier III Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jill Craybas NeuseelandNeuseeland Marina Eraković
SlowenienSlowenien Polona Hercog
6:1, 6:2
3. 20. September 2009 China VolksrepublikVolksrepublik China Guangzhou WTA International Hartplatz Weissrussland 1995Weißrussland Tazzjana Putschak JapanJapan Kimiko Date Krumm
China VolksrepublikVolksrepublik China Sun Tiantian
3:6, 6:2, [10:8]
4. 26. September 2009 UsbekistanUsbekistan Taschkent WTA International Hartplatz Weissrussland 1995Weißrussland Tazzjana Putschak RusslandRussland Witalija Djatschenko
Weissrussland 1995Weißrussland Kazjaryna Dsehalewitsch
6:2, 6:71, [10:8]
5. 9. Oktober 2010 China VolksrepublikVolksrepublik China Peking WTA Premier Mandatory Hartplatz Chinese TaipeiChinese Taipei Chuang Chia-jung ArgentinienArgentinien Gisela Dulko
ItalienItalien Flavia Pennetta
7:62, 1:6, [10:7]
6. 19. Februar 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis WTA International Hartplatz (Halle) RusslandRussland Alla Kudrjawzewa TschechienTschechien Andrea Hlaváčková
TschechienTschechien Lucie Hradecká
6:3, 4:6, [10:8]
7. 12. Juni 2011 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Birmingham WTA International Rasen RusslandRussland Alla Kudrjawzewa ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
1:6, 6:1, [10:5]
8. 27. August 2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Haven WTA Premier Hartplatz Chinese TaipeiChinese Taipei Chuang Chia-jung ItalienItalien Sara Errani
ItalienItalien Roberta Vinci
7:5, 6:2
9. 26. Mai 2012 FrankreichFrankreich Straßburg WTA International Sand PolenPolen Klaudia Jans-Ignacik SudafrikaSüdafrika Natalie Grandin
TschechienTschechien Vladimíra Uhlířová
6:74, 6:3, [10:3]

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Karriere
Australian Open 1 1 1 1 2 2 2 3 2
French Open 3 3 2 2 2 1 1 1 3
Wimbledon 2 1 2 1 1 2 1 1 AF 1 AF
US Open 2 2 1 1 1 3 1 1 2 3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 Karriere
Australian Open 2 1 1 AF 1 2 1 1 AF
French Open 1 1 AF 1 2 2 1 AF
Wimbledon 1 2 2 AF 1 AF
US Open 1 1 AF 2 1 1 1 2 AF

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2008 2009 2010 2011 Karriere
Australian Open AF AF
French Open AF AF
Wimbledon AF 2 AF AF
US Open AF VF VF

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wolha Hawarzowa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien