Wolkenkratzer (1928)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Wolkenkratzer
Originaltitel Skyscraper
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1928
Länge 68 Minuten
Stab
Regie Howard Higgin
Drehbuch Tay Garnett
Elliot Clawson
Produktion Ralph J. Block
Kamera John W. Boyle
Schnitt Adelaide Cannon
Besetzung

Wolkenkratzer ist ein US-amerikanisches Filmdrama aus dem Jahr 1928. Das Drehbuch des Stummfilms basiert auf einer Erzählung von Dudley Murphy.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blondy und Slim sind Freunde. Die beiden Bauarbeiter arbeiten an Wolkenkratzer-Rohbauten in großer Höhe. Als Slim einen Unfall hat, versucht Blondy ihn zu retten, fällt dabei selber in die Tiefe und wird schwer verletzt. Durch die Verletzung kann er nicht mehr länger arbeiten und verfällt in tiefe Depressionen. Erst Slims Geständnis, an seiner Freundin Interesse zu haben, weckt Blondys Kampfgeist. Er wird wieder gesund.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mordaunt Hall von der New York Times bezeichnete den Film als ziemlich derb und nicht sehr erbaulich.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1930 wurde der Film in der Kategorie Bestes Drehbuch für den Oscar nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uraufgeführt wurde der Film am 8. April 1928.

Szenenbildner des Films war Stephen Goosson. Die Kostüme entwarf Gilbert Adrian.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik der New York Times (engl.)