Wonambi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Wonambi
Skelett von Wonambi naracoortensis & Thylacoleo

Skelett von Wonambi naracoortensis & Thylacoleo

Zeitliches Auftreten
Pleistozän
1,81 Mio. Jahre bis 11.000 Jahre
Fundorte
Systematik
Schuppenkriechtiere (Squamata)
Toxicofera
Schlangen (Serpentes)
Alethinophidia
Madtsoiidae
Wonambi
Wissenschaftlicher Name
Wonambi
Smith, 1976

Wonambi ist eine ausgestorbene Schlangengattung, die ihre Verbreitung in Australien hatte. Der Name „Wonambi“ stammt aus einer Sprache der Aborigines und bedeutet „Regenbogenschlange“.[1]

Arten[Bearbeiten]

Es sind zwei Arten bekannt:

  • Wonambi naracoortensis Smith 1976 [2]
  • Wonambi barriei Scanlon et Lee 2000 [2]

Merkmale[Bearbeiten]

Die ersten Fossilfunde von Wonambi naracoortensis stammen aus Naracoorte. Es handelte sich um Knochen eines fünf Meter langen Exemplars.[1] Besonders kennzeichnend war der Schädel, welcher noch eine ursprüngliche Form hatte. Im Gegensatz zum Schädel heute lebender Schlangenarten war der Oberkiefer noch mit der Schädeldecke verwachsen. Dadurch konnte die Schlange im Verhältnis zur Körpergröße nicht dieselben großen Beutetiere verschlingen, wie das heutzutage ähnlich große Schlangen können, die den Ober- und Unterkiefer beim Verschlingen des Opfers komplett auskoppeln. [3][4]

Lebensweise[Bearbeiten]

Wonambi war eine Würgeschlange ohne Giftzähne. Sie tötete ihre Beute, indem sie sich um das Beutetier schlang und so die Luftzufuhr abdrückte, bis das Opfer starb. Da der Schädel der Schlange sehr klein war, waren die bevorzugten Beutetiere höchstwahrscheinlich kleine bis mittelgroße Säugetiere. [1]

Verwandtschaft[Bearbeiten]

Wonambi ist womöglich mit fossilen Schlangen aus Südamerika und Afrika verwandt und wird mit ihnen in die Familie der Madtsoiidae eingeordnet wurde. Der gemeinsame Ursprung dieser Arten liegt auf den Kontinent Gondwana, wobei die meisten Arten bereits vor 55 Millionen Jahren ausgestorben sind. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d Beschreibungsseite von National Parks and Reserves SA, Australia Stand: 14. September 2009
  2. a b Mikko's Phylogeny Archive, Madtsoiidae Stand: 4. November 2007
  3. Meldung vom 28. Januar 2000 über Ute Kehse bei Snakeworld, Neue Theorie zur Evolution der Schlangen
  4. Beschreibung in Englisch Stand: 2. März 2005