Wonderland (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Band Wonderland wurde 1968 in Hamburg von Achim Reichel gegründet.

Dieser hatte 1966 seine erste Band The Rattles verlassen und seine Bundeswehr-Zeit absolviert. Nach der erfolgreichen Debüt-Single Moscow, die am 1. August 1968 in Deutschland auf Platz 20 einstieg und bis Platz 15 kletterte[1], kam eine ebenso erfolgreiche Tournee als Vorgruppe der Bee Gees, und 1969 landete Wonderland bei der Wahl der besten deutschen Bands durch Fachjournalisten auf Platz 3. Mit am Erfolg beteiligt war ihr Produzent: James Last.

1971 verlor Achim Reichel dann das Interesse an der Gruppe und widmete sich anderen Projekten. Les Humphries verließ die Band 1969, um seine Erfolgs-Gruppe Les Humphries Singers zu gründen. Für ihn stieg der Hamburger Keyboarder Claus-Robert Kruse in die Band ein, später zusätzlich der Hamburger Gitarrist Kalle Trapp. Dicky Tarrach entwickelte sich zu einem gefragten Studiomusiker und machte in den 1980er Jahren sowohl als Solist (Tarracco) sowie auch als Mitglied von Moti Special (Cold Days - Hot Nights) von sich reden.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ehnert, Günter (Hrsg.): Hit Bilanz. Deutsche Chart Singles 1956-1980. Hamburg: Taurus Press, 1990, S. 221

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]