Wondjina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wandjina-Felsmalerei

Die Wondjina oder Wandjina sind in der Mythologie der Ureinwohner Australiens (Aborigines) Wolken- und Regengeister, die in der Traumzeit ihre Bilder auf Höhlenwände malten. Diese Bilder zeigen sie mit Augen und Nase, jedoch ohne Mund. Heute noch sind ihre Geister in Teichen. Eine der Wondjina, Walaganda, wurde nach dem Glauben der Aborigines zur Milchstraße. Bilder, die diese mythologischen Wesen zeigen, werden dem „Wondjina-Stil“ zugerechnet. Dieser von mythischen Vorstellungen geprägte Kunststil findet sich im Nordwesten der Kimberley-Region in Western Australia.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. australianstamp.com (Memento des Originals vom 16. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.australianstamp.com