Woodburn Auto Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Woodburn Auto Company
Rechtsform Company
Gründung 1905
Auflösung 1912
Sitz Woodburn, Indiana, USA
Leitung
  • William Keller
  • Herman Messman
Branche Kraftfahrzeuge

Woodburn Auto Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Keller und Herman Messman leiteten das Unternehmen in Woodburn in Indiana. Claude Spreuer war Manager. Örtliche Geschäftsleute hielten Anteile. 1905 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Woodburn. 1912 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 12 Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten der Personenkraftwagen waren Highwheeler. Sie hatten einen Zweizylindermotor mit Luftkühlung, der offensichtlich unter der Sitzbank montiert war. Gelenkt wurde mit einem Lenkrad. Der letzte Wagen von 1912 hatte einen Vierzylindermotor mit Wasserkühlung als Frontmotor.

Daneben sind Lastkraftwagen und Traktoren überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1565 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1763 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1565 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1763 (englisch).