World Series of Poker 2011

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der World Series of Poker

Die World Series of Poker 2011 war die 42. Austragung der Poker-Weltmeisterschaft und fand ab dem 30. Mai 2011 im Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas statt. Sie endete mit dem Finaltisch des Main Events, der am 6. und 9. November 2011 gespielt wurde.

Turniere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt standen 58 Pokerturniere in den Varianten Texas- und Omaha Hold’em, Seven Card Stud, Razz, 2-7 Triple Draw sowie in den gemischten Varianten H.O.R.S.E., 8-Game und 10-Game auf dem Turnierplan. Der Buy-in lag zwischen 500 und 50.000 US-Dollar.[1] Für einen Turniersieg bekamen die Spieler neben dem Preisgeld ein Bracelet. Marsha Wolak war als einzige Frau erfolgreich, Brian Rast sicherte sich als einziger Spieler zwei Bracelets.[2]

Turnierplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Rio All-Suite Hotel and Casino in Las Vegas
Brian Rast gewann die Turniere #15 und #29
# Buy-in (in $) Turnier Turnierbeginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in $)
1 00.500 Casino Employees No-Limit Hold’em 31. Mai 2011 0850 Sean Drake Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.082.292
2 25.000 Heads-Up No-Limit Hold’em Championship 31. Mai 2011 0128 Jake Cody Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 0.851.192
3 0.1500 Omaha Hi-Low Split-8 or Better 01. Juni 2011 0925 Francesco Barbaro Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.262.283
4 0.5000 No-Limit Hold’em 02. Juni 2011 0865 Allen Bari Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.874.116
5 0.1500 Seven Card Stud 02. Juni 2011 0357 Eugene Katschalow UkraineUkraine 0.122.909
6 0.1500 Limit Hold’em 03. Juni 2011 0675 Harrison Wilder Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.205.065
7 10.000 Pot-Limit Hold’em Championship 03. Juni 2011 0249 Amir Lehavot IsraelIsrael 0.573.456
8 0.1000 No-Limit Hold’em 04. Juni 2011 4178 Sean Getzwiller Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.611.185
9 0.1500 2-7 Draw Lowball (No-Limit) 04. Juni 2011 0275 Matt Perrins Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 0.102.105
10 0.1500 No-Limit Hold’em / Six Handed 06. Juni 2011 1920 Geffrey Klein Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.544.388
11 10.000 Omaha Hi-Low Split-8 or Better Championship 06. Juni 2011 0202 Wjatscheslaw Schukow RusslandRussland 0.465.216
12 0.1500 Triple Chance No-Limit Hold’em 07. Juni 2011 1340 David Diaz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.352.808
13 0.1500 No-Limit Hold’em Shootout 08. Juni 2011 1440 Andrew Badecker Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.369.371
14 0.3000 Limit Hold’em 08. Juni 2011 0337 Tyler Bonkowski KanadaKanada 0.220.817
15 0.1500 Pot Limit Hold’em 09. Juni 2011 0765 Brian Rast Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.227.232
16 10.000 2-7 Draw Lowball Championship (No-Limit) 09. Juni 2011 0126 John Juanda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.367.170
17 0.1500 H.O.R.S.E. 10. Juni 2011 0963 Aaron Steury Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.289.283
18 0.1500 No-Limit Hold’em 11. Juni 2011 3157 Foster Hays Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.735.400
19 0.2500 Limit Hold’em / Six Handed 11. Juni 2011 0354 Darren Woods Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 0.213.431
20 0.1000 No-Limit Hold’em 12. Juni 2011 3175 Jason Somerville Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.493.091
21 10.000 Seven Card Stud Championship 12. Juni 2011 0126 Bertrand Grospellier FrankreichFrankreich 0.331.639
22 0.1500 Pot-Limit Omaha 13. Juni 2011 1071 Elie Payan FrankreichFrankreich 0.292.825
23 0.2500 Eight Game Mix 13. Juni 2011 0489 John Monnette Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.278.144
24 0.5000 No-Limit Hold’em Shootout 14. Juni 2011 0387 Mark Radoja KanadaKanada 0.436.568
25 0.1500 Seven Card Stud Hi-Low-8 or Better 14. Juni 2011 0606 Chris Viox Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.200.459
26 0.2500 No-Limit Hold’em / Six Handed 15. Juni 2011 1378 Oleksij Kowaltschuk UkraineUkraine 0.689.739
27 10.000 Limit Hold’em Championship 15. Juni 2011 0152 Daniel Idema KanadaKanada 0.378.642
28 0.1500 No-Limit Hold’em 16. Juni 2011 2500 Andy Frankenberger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.599.153
29 0.2500 10-Game Mix / Six Handed 16. Juni 2011 0431 Chris Lee Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.254.955
30 0.1000 Seniors No-Limit Hold’em Championship 17. Juni 2011 3752 James Hess Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.557.435
31 0.3000 Pot-Limit Omaha 17. Juni 2011 0685 Sam Stein Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.420.802
32 0.1500 No-Limit Hold’em 18. Juni 2011 2828 Kirk Caldwell KanadaKanada 0.668.276
33 10.000 Seven Card Stud Hi-Low Split-8 or Better Championship 18. Juni 2011 0168 Eric Rodawig Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.442.183
34 0.1000 No-Limit Hold’em 19. Juni 2011 3144 Mark Schmid Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.488.283
35 0.5000 Pot-Limit Omaha / Six Handed 20. Juni 2011 0507 Jason Mercier Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.619.575
36 0.2500 No-Limit Hold’em 21. Juni 2011 1734 Michail Lachitow RusslandRussland 0.749.610
37 10.000 H.O.R.S.E. Championship 21. Juni 2011 0240 Fabrice Soulier FrankreichFrankreich 0.609.130
38 0.1500 No-Limit Hold’em 22. Juni 2011 2192 Arkadiy Tsinis Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.540.136
39 0.2500 Pot-Limit Hold’em/Omaha 22. Juni 2011 0606 Mitch Schock Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.310.225
40 0.5000 No-Limit Hold’em / Six Handed 23. Juni 2011 0732 Matt Jarvis KanadaKanada 0.808.538
41 0.1500 Limit Hold’em Shootout 24. Juni 2011 0538 Justin Pechie Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.167.060
42 10.000 Pot-Limit Omaha Championship 24. Juni 2011 0361 Ben Lamb Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.814.436
43 0.1500 No-Limit Hold’em 25. Juni 2011 2857 André Akkari BrasilienBrasilien 0.675.117
44 0.2500 Seven Card Razz 25. Juni 2011 0363 Rep Porter Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.210.615
45 0.1000 No-Limit Hold’em 26. Juni 2011 2890 Kenneth Griffin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.455.356
46 10.000 No-Limit Hold’em / Six Handed Championship 27. Juni 2011 0474 Joe Ebanks Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.158.481
47 0.2500 Omaha/Seven Card Stud Hi-Low-8 or Better 27. Juni 2011 0450 Owais Ahmed Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.255.959
48 0.1500 No-Limit Hold’em 28. Juni 2011 2713 Athanasios Polychronopoulos Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.650.223
49 0.2500 2-7 Triple Draw Lowball (Limit) 28. Juni 2011 0309 Leonard Martin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.189.818
50 0.5000 Triple Chance No-Limit Hold’em 29. Juni 2011 0817 Antonin Teisseire FrankreichFrankreich 0.825.604
51 0.1500 Pot-Limit Omaha Hi-low Split-8 or Better 30. Juni 2011 0946 David Singontiko Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.268.235
52 0.2500 Mixed Hold’em (Limit/No-Limit) 30. Juni 2011 0580 Matt Matros Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.303.501
53 0.1000 Ladies No-Limit Hold’em Championship 01. Juli 2011 1055 Marsha Wolak Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.192.344
54 0.1000 No-Limit Hold’em 02. Juli 2011 4576 Maxim Lykow RusslandRussland 0.648.880
55 50.000 The Poker Player’s Championship 02. Juli 2011 0128 Brian Rast Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.720.328
56 0.1500 No-Limit Hold’em 05. Juli 2011 3389 Alexander Anter SchwedenSchweden 0.777.928
57 0.5000 Pot-Limit Omaha Hi-low Split-8 or Better 05. Juli 2011 0352 Nick Binger Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0.397.073
58 10.000 No-Limit Hold’em Championship 07. Juli 2011 6865 Pius Heinz DeutschlandDeutschland 8.715.638

Main Event[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pius Heinz (2011)

Der Finaltisch wurde am 6. und 9. November 2011 ausgespielt. In der finalen Hand gewann Heinz mit A K gegen Staszko mit 10 7.[3]

Platz Herkunft Spieler Alter* Preisgeld (in $)
1 DeutschlandDeutschland Pius Heinz 22 8.715.368
2 TschechienTschechien Martin Staszko 35 5.433.086
3 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Lamb 26 4.021.138
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Matt Giannetti 26 3.012.700
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Collins 26 2.269.599
6 IrlandIrland Eoghan O’Dea 26 1.720.831
7 BelizeBelize Badih Bounahra 49 1.314.097
8 UkraineUkraine Anton Makijewskyj 21 1.010.015
9 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Holden 22 0.782.115
* Alter zu Beginn der November Nine[4]

Expansionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 7. bis 19. Oktober 2011 wurde im Casino Barrière Le Croisette im französischen Cannes die World Series of Poker Europe 2011 ausgetragen, bei der sieben Bracelets ausgespielt wurden.

Player of the Year[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ben Lamb (2011)

Die Auszeichnung als Player of the Year erhält der Spieler, der über alle Turniere hinweg die meisten Punkte sammelt. Diese basieren auf den Berechnungen des Global Poker Index und beinhalten auch die Turniere der WSOPE. Sieger Ben Lamb gewann ein Bracelet und belegte den dritten Platz im Main Event. Insgesamt erreichte er vier Finaltische und platzierte sich fünfmal in den Geldrängen.[5]

Platz Herkunft Spieler Punkte
1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ben Lamb 909,05
2 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phil Hellmuth 755,25
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Chris Moorman 753,95
4 KanadaKanada Shawn Buchanan 631,74
5 DeutschlandDeutschland Pius Heinz 570,00
6 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Brian Rast 550,00
7 FrankreichFrankreich Bertrand Grospellier 545,75
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jason Mercier 449,08
9 TschechienTschechien Martin Staszko 446,00
10 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jake Cody 445,23

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: World Series of Poker 2011 – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tournament Results auf wsop.com, abgerufen am 11. November 2015 (englisch)
  2. World Series of Poker 2011 auf wsop.com, abgerufen am 11. November 2015 (englisch)
  3. Main Event der World Series of Poker 2011 in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 11. November 2015 (englisch)
  4. WSOP 2011 – Wer sind die November Nine? auf pokerolymp.com vom 20. Juli 2011, abgerufen am 8. November 2015
  5. 2011 World Series of Poker Player of the Year (Memento vom 29. Januar 2018 im Internet Archive) auf bluff.com, abgerufen am 23. Januar 2016 (englisch)