World of Warplanes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
World of Warplanes
Logo World of Warplanes.png
Studio WeissrusslandWeißrussland Wargaming.net
Plattform Windows
Spiel-Engine BigWorld Engine
Genre Flugsimulator
Spielmodus Mehrspieler
Steuerung Maus, Tastatur, Joystick
Systemvor-
aussetzungen
Medium Download
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Tschechisch, Polnisch u.a.
Aktuelle Version 1.9.4
(Stand: 13. Mai 2016)
Kopierschutz Anmeldung
Altersfreigabe
USK ab 12 freigegeben
PEGI ab 7 Jahren empfohlen

World of Warplanes ist ein historisches Arcade-Flugsimulator-MMOG für den PC. Das Spiel wurde am 7. Juni 2011 auf der Electronic Entertainment Expo in Los Angeles vom weißrussischen Entwicklerstudio Wargaming.net angekündigt. Nach einer einjährigen Betaphase wurde es im Herbst 2013 veröffentlicht und befindet sich im Moment in der Version 1.9.4.

Spielbeschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel verwendet genau wie sein Vorbild World of Tanks die Software von BigWorld. Allerdings ist diese für die Anforderungen einer Flugsimulation angepasst.

Getreu dem Vorbild treten die Spieler auch in World of Warplanes in Teams von je 15 Spielern in historischen Kampfflugzeugen der 1930er bis 1950er Jahre gegeneinander an. Die Spieler starten fliegend und ein Kampf endet mit der Zerstörung aller gegnerischen Flugzeuge oder dem Erreichen der Luftherrschaft. Während der Betatests standen 60 Flugzeuge deutscher, US-amerikanischer, sowjetischer und japanischer Herkunft zur Verfügung.

Ab der Version 1.8 kann man mehr als 170 Kampfflugzeuge aus 6 Nationen (Deutschland, USA, Großbritannien, UdSSR, Japan und China) erwerben und fliegen. Es wird unterschieden zwischen Jäger, Mehrzweckjäger, Schwere Jäger und Schlachtflugzeuge. Die Jäger bieten Vorteile in Kurvenkämpfen, wohingegen Mehrzweckjäger verschiedene Vorteile bereitstellen. Diese können aktiv am Kampfgeschehen teilnehmen und auch Bodenziele stark beschädigen oder zerstören. Die schweren Jäger haben ihre Vorteile in der verursachten Schadensmenge, die relativ hoch ist. Dagegen sind schwere Jäger sehr träge und schwer zu manövrieren. Die letzte Kampfflugzeugklasse Schlachtflugzeuge sind die idealen Bomber, welche Bodenziele angreifen.[1]

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2011 kündigte das Studio Wargaming.net an, auf Basis des Spielprinzips seiner erfolgreichen Panzersimulation World of Tanks auch einen Flugsimulator entwickeln zu wollen. Im August 2011 wurde die Arbeit an einer Alpha-Version bestätigt, auf der Gamescom ein erster Trailer gezeigt und das offizielle Forum eröffnet. Die globale Beta-Testphase startete am 27. Februar 2012. Zu diesem Zeitpunkt hatte Wargaming.net bereits mehr als 100.000 Bewerbungen als Tester erhalten.[2] Während der Alpha- und Betatests wurde einer geringen Anzahl von Testspielern, die zuvor einem Non-Disclosure Agreement zustimmen mussten, Zugang zu den Spielservern gewährt.[3] Am 4. Juli 2013 wurde die offene Beta-Phase von World of Warplanes gestartet.[4] Der Veröffentlichungstermin wurde schließlich für den 13. November 2013 bekanntgegeben.[5]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Word of Warplanes: Kampfflugzeugklassen
  2. World of Warplanes Welcomes Global Alpha Test Pilots. Wargaming.net, 27. Februar 2012, abgerufen am 15. Januar 2013 (englisch).
  3. Public Offence and Punishment. Wargaming.net, 29. Februar 2012, abgerufen am 15. Januar 2013 (englisch).
  4. MMORPG.de: World of Warplanes: Beta offiziell gestartet
  5. Word of Warplanes: Release Date Announced
  6. Spieletest "World of Warplanes" Gamestar.de
  7. Spieletest "World of Warplanes" Eurogamer.de
  8. Spieletest "World of Warplanes" Computerbild.de