Wowtscha (Samara)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wowtscha
Вовча, Волчья (Woltschja)
Wowtscha nahe Pawlohrad

Wowtscha nahe Pawlohrad

Daten
Lage Oblaste Donezk, Dnipropetrowsk (Ukraine)
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Samara → Dnepr → Schwarzes Meer
Quelle auf dem Donezrücken in der Oblast Donezk
48° 12′ 29″ N, 37° 29′ 56″ O
Quellhöhe 65,1 m
Mündung in den DneprKoordinaten: 48° 38′ 13″ N, 35° 41′ 29″ O
48° 38′ 13″ N, 35° 41′ 29″ O
Mündungshöhe 56,1 m
Höhenunterschied 9 m
Sohlgefälle 0,03 ‰
Länge 323 km[1]
Einzugsgebiet 13.300 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 81 km oberhalb der Mündung
MQ
5,3 m³/s
Linke Nebenflüsse Werchnja Tersa, Hajtschul
Rechte Nebenflüsse Solona, Kamjanka
Durchflossene Stauseen Kurachower Stausee
Großstädte Pawlohrad
Kleinstädte Kurachowe
Gemeinden Wassylkiwka, Kurachiwka, Pokrowske, Welykomychajliwka, Andrijiwka

Die Wowtscha (ukrainisch Вовча, russisch Волчья/Woltschja) ist ein 323 km langer, linker Nebenfluss der Samara im Einzugsgebiet des Dnepr in der Ukraine.

Der Fluss mit einem Einzugsgebiet von 13.000 km² entspringt an den südöstlichen Hängen des Donezrücken in 65 m Höhe im Rajon Pokrowsk, Oblast Donezk, fließt dann in die Oblast Dnipropetrowsk und mündet 12 km nordwestlich von Pawlohrad in die Samara.[1]

Wichtige Nebenflüsse sind die 79 km lange Solona (ukrainisch Солона) mit einem Einzugsgebiet von 946 km², die 55 km lange Kamjanka (ukrainisch Кам'янка), die ein Einzugsgebiet von 517 km² besitzt sowie die von links zufließende 107 km lange Werchnja Tersa (Верхня Терса) mit einem Einzugsgebiet von 1680 km² und der 130 km lange Hajtschul (Гайчул) mit einem Einzugsgebiet von 2140 km².

Am Ufer der Wowtscha liegen die Siedlungen städtischen Typs Wassylkiwka, Kurachiwka und Pokrowske sowie die Stadt Pawlohrad. Die Stadt Kurachowe liegt am Kurachower Stausee, zu dem der Fluss dort angestaut ist.

Wowtscha (Samara) (Ukraine)
Quelle
Quelle
Mündung
Mündung
Verlauf des Wowtscha

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wowtscha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Wowtscha in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D6435~2a%3DWowtscha~2b%3DWowtscha