Wulff-Dieter Heintz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wulff-Dieter Heintz (* 3. Juni 1930 in Würzburg; † 10. Juni 2006 in Swarthmore, Pennsylvania) war ein deutscher Astronom.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heintz wurde 1953 an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert und forschte an deren Universitäts-Observatorium in Mount Stromlo in Australien, dessen Direktor er von 1972 bis zum Ruhestand 1998 war.

Heintz war Spezialist für Doppelsterne.

Neben astronomischen Schriften veröffentlichte er auch Literatur zum Schachspiel.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das kleine Buch vom Schach. Von den Grundlagen zur modernen Theorie. Herder, Freiburg/Basel/Wien 1962.
  • Kleine Himmelskunde. Eine Einführung in die Grundlagen der Astronomie. Philler, Minden 1965.
  • Die Welt der Planeten. Ihre Entdeckung und Erforschung. Goldmann, München 1966.
  • Das praktische Schachbuch. Für Anfänger, Fortgeschrittene und Könner. Einführung und Grundlagen, Spielführung mit Partiebeispielen, Endspiellehre und Eröffnungstheorie, Problemschach, Turnierregeln. Heyne, München 1968; 13. Aufl. ebd. 1982, ISBN 3-453-41011-4.
  • Doppelsterne. Goldmann, München 1971, ISBN 3-442-55012-2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]