Wurmautomat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ein Wurmautomat, auch Köderautomat genannt, ist ein Verkaufsautomat für lebende Köder, zum Beispiel für Würmer, die von Anglern benutzt werden. Die gleiche Funktion erfüllt der Phasenköderautomat (beispielsweise für Garnelen), der 1993 im nordöstlichen Pennsylvania von Joe Meyer aus einem Sandwichautomaten entwickelt und ab 1995 von Bob Williams, modifiziert, vertrieben wurde.

In einem Nährsubstrat, das in einem 0,5 l großen Vorratsbehälter zur Verfügung steht, werden oft Rot- oder Mistwürmer bevorratet. Zeitweise, um Regen zu simulieren, werden elektrische Impulse eingeleitet, um die Würmer zu veranlassen, sich der Oberfläche der Nährlösung zu nähern. In Verbindung mit Heizung und konstant hoher Feuchte wird eine um acht – bis neun höhere Vermehrung und ein schnelleres Wachstum erwartet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

"Trevor McCourt, Live Bait" Vending Machines: A twenty-four hour bait shop – Milton Academy