Wurzelratten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
 

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen und/oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Wurzelratten
Kleine Bambusratte (Cannomys badius)

Kleine Bambusratte (Cannomys badius)

Systematik
Überordnung: Euarchontoglires
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Spalacidae
Unterfamilie: Wurzelratten
Wissenschaftlicher Name
Rhizomyinae
Winge, 1887

Die Wurzelratten oder Bambusratten (Rhizomyinae) sind eine in Mittel-, Südostasien und Ostafrika lebende Unterfamilie der Mäuseartigen. Aufgeteilt werden sie auf die folgenden drei Gattungen:

Alle Arten sind plump, haben kurze Beine und leben hauptsächlich unterirdisch. Die Nagezähne sind riesenhaft vergrößert. Wegen der Eigenarten des Gebisses wurden Wurzelratten auch schon in der Nähe der Sandgräber platziert, also bei den Stachelschweinverwandten. Heute gehen Zoologen davon aus, dass sie Mäuseverwandte sind; sie werden mit den Blindmäusen und Blindmullen zur Familie der Spalacidae zusammengefasst.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wurzelratten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien