Wutzsee (Lindow)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wutzsee
Wutzsee-Lindow-08-XI-2007.jpg
Wutzsee 2007
Geographische Lage Deutschland, Brandenburg, Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Zuflüsse Lindower Rhin
Abfluss Lindower Stadtfließ
Orte oder Städte am Ufer Lindow (Mark)
Daten
Koordinaten 52° 58′ 15″ N, 13° 0′ 31″ OKoordinaten: 52° 58′ 15″ N, 13° 0′ 31″ O
Wutzsee (Lindow) (Brandenburg)
Wutzsee (Lindow)
Höhe über Meeresspiegel 40,2 m ü. NHN
Fläche 90 ha
Länge 2,88 km
Breite 550 m
Maximale Tiefe 18 m

Besonderheiten

Rinnensee

Vorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-FLÄCHEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-SEEBREITEVorlage:Infobox See/Wartung/NACHWEIS-MAX-TIEFE

Der Wutzsee ist ein bis zu 18 Meter tiefer Rinnensee am Rande der Stadt Lindow (Mark) im Landkreis Ostprignitz-Ruppin. Seine Fläche beträgt 90 Hektar. Der Abfluss des Sees, das Lindower Stadtfließ, trieb die schon 1530 erwähnte Klostermühle an. Durch diesen Abfluss ist der See auch mit dem benachbarten Gudelacksee verbunden. Das Befahren des Sees mit Motorbooten ist verboten.

Der See ist umgeben von einem gut ausgeschilderten Wanderweg, der sich zum größten Teil etwa fünf Meter über dem Wasserniveau befindet. Eine Wanderung um den See dauert zwei bis drei Stunden; der Weg wird von vielen Sitzbänken gesäumt.

Das nahegelegene ursprüngliche Zisterzienserinnen-Kloster Lindow, bis 1945 ein Frauenstift, ist als Kloster Wutz ein Handlungsort in Theodor Fontanes Roman Der Stechlin.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wutzsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien