Wuzhen pian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wuzhen pian (chinesisch 悟真篇, Pinyin Wùzhēn piān, W.-G. Wu-chen p'ien, englisch Folios on Awakening to Reality/Perfection / On Awakening to Transcendental Reality ‚Über das Begreifen der Wirklichkeit/Essay über das Erwachen zur Wahrheit‘) ist ein für die spätere Südliche Schule des Quanzhen-Daoismus grundlegendes daoistisches Werk aus dem Jahr 1075, worin die Lehre des Neidan – der Inneren Alchemie bzw. des Inneren Elixiers – dargelegt wird.

Charakteristika[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Autor, Zhang Boduan (張伯端, Chang Po-tuan; 984–1082), war ein chinesischer Daoist und Gelehrter der Drei Lehren (Konfuzianismus, Daoismus und Buddhismus (Chan); chin. sanjiao yili 三教一理) in der Zeit der Nördlichen Song-Dynastie und einer der Fünf Patriarchen des Südens (Nan wu zu) der Quanzhen-Schule des Daoismus. Einer der Acht UnsterblichenLü Dongbin – soll einer der ersten gewesen sein, der sich ausschließlich der Inneren Alchemie zuwandte, von Lüs Schüler Liu Haichan soll Zhang Boduan wiederum sein Wissen erhalten haben.

Im Gegensatz zur daoistischen Schule des Nordens, die Abgeschiedenheit und Zölibat befürwortete, sieht das Wuzhen pian keinerlei Notwendigkeit für eine Zurückgezogenheit. Auch das Verfahren des Äußeren Elixiers/Alchemie (waidan 外丹) lehnt sie ab. Es überträgt die Ausdrucksweise der äußeren Alchemie auf die inneren Wandlungen.

Der Text besteht aus 100 Kapiteln in Versform. Er ist häufig kommentiert worden, allein der Daoistische Kanon enthält zwölf Kommentare und Subkommentare.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Baldrian-Hussein, Farzeen: Wuzhen pian. In: Fabrizio Pregadio (Hrsg.): The Encyclopedia of Taoism. Band 2. Routledge, London u. a. 2008, ISBN 978-0-7007-1200-7, S. 1081–1084.
  • Boltz, Judith M.: A Survey of Taoist Literature: Tenth to Seventeenth Centuries. University of California, Berkeley CA 1987, ISBN 0-912966-88-2 (China research monographs 32).
  • Cleary, Thomas: Understanding Reality: A Taoist Alchemical Classic. University of Hawaii Press, Honolulu 1987, ISBN 0-8248-1103-8.
  • Crowe, Paul B. M.: An Annotated Translation and Study of Chapters on Awakening to the Real (ca. 1061). Attributed to Zhang Boduan (ca. 983–1081). University of British Columbia, Vancouver 1997 (M. A Thesis).
  • Crowe, Paul: Chapters on Awakening to the Real: A Song Dynasty Classic of Inner Alchemy Attributed to Zhang Boduan. In: British Columbia Asian Review. 12, 2000, ISSN 0835-6432, S. 1–40.
  • Davis, Tenney L., and Chao Yün-ts'ung: Four Hundred Word Chin Tan of Chang Po-tuan. In: Proceedings of the American Academy of Arts and Sciences. 73, No. 13, July, 1939, ISSN 0065-6836, S. 371–376.
  • Kohn, Livia: 1993. The Taoist Experience: An Anthology. State University of New York Press, Albany NY 1993, ISBN 0-7914-1579-1 (SUNY series in Chinese philosophy and culture).
  • Komjathy, Louis: Daoist Texts in Translation (PDF-Datei; 560 kB). 2004.
  • Pregadio, Fabrizio: Awakening to Reality: The „Regulated Verses“ of the Wuzhen pian, a Taoist Classic of Internal Alchemy. Mountain View: Golden Elixir Press, 2009, ISBN 978-0-9843082-1-7.
  • Wildish, Paul: Daoismus im Überblick. Die Weisheitslehren von Yin und Yang. Herder, Freiburg im Breisgau u. a. 2002, ISBN 3-451-05194-X (Herder-Spektrum 5194).
  • Wong, Eva: Die Lehren des Tao. Ullstein, Berlin 1998, ISBN 3-548-35778-4 (Ullstein-Buch 35778).

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]