Wyeth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Pharmazieunternehmen; für weitere Bedeutungen siehe Wyeth (Begriffsklärung).
Wyeth
Logo von Wyeth
Rechtsform Corporation
ISIN US9830241009
Gründung 1860
Sitz Madison, New Jersey
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Mitarbeiter 50.527 (2007) [1]
Umsatz 22.399,8 Mio US-Dollar (2007) [1]
Branche Pharmazie
Website www.pfizer.com/welcome/

Wyeth, früher bekannt unter dem Namen American Home Products (AHP), ist nach abgeschlossener Übernahme durch Pfizer dessen Tochterunternehmen. Bis dahin zählte Wyeth zu den zehn größten Pharmaunternehmen der Welt. Der Hauptsitz des Unternehmens lag in Madison, New Jersey, USA.

Geschichte[Bearbeiten]

Am Beginn der Firmengeschichte stand eine Apotheke, die der Apotheker John Wyeth 1860 gemeinsam mit seinem Bruder Frank in Philadelphia eröffnete. Auf Anregung von Ärzten hin begann er damit, häufig verordnete Medikamente auf Vorrat herzustellen. Das Konzept hatte Erfolg und wurde zum Grundstein des heute weltweit agierenden Konzerns.

Am 26. Januar 2009 gab der bisherige Konkurrent Pfizer die Übernahme von Wyeth für einen Übernahmewert von rund 68 Milliarden US-Dollar bekannt.[2] Die Übernahme wurde am 15. Oktober 2009 abgeschlossen.[3]

In den USA sind derzeit Schadenersatzprozesse anhängig wegen angeblicher Nebenwirkungen des Hormonmittels "Prempro", das an Frauen gegen Beschwerden wegen der Menopause verkauft wurde.[4]

Wyeth Deutschland[Bearbeiten]

Wyeth Münster

Die Wyeth Pharma GmbH mit Sitz in Münster zählte zu den forschenden Pharmaunternehmen in Deutschland.

Die deutsche Tochtergesellschaft des Konzerns wurde 1960 in Hamburg gegründet. Als für die geplante Produktionsstätte in der Hansestadt kein geeignetes Grundstück gefunden wurde, fiel der Entschluss für den Umzug nach Münster. 1963 startete Wyeth am neuen Standort.

Wyeth hatte den überwiegenden Teil seiner europäischen Produktionskapazitäten in Irland angesiedelt. In Münster konzentrierte sich Wyeth Pharma vor allem auf die Bereiche Medizin, Marketing und Vertrieb. Nach der abgeschlossenen Übernahme von Wyeth wurden die Kompetenzen beider Unternehmen 2010 unter einem Dach gebündelt: Die Innendienste der Wyeth-Geschäftsbereiche Humanarzneimittel und Tiergesundheit wurden in Berlin konzentriert und deren bisherige Standorte in Münster/Westfalen und Würselen geschlossen. Auch der Geschäftsbereich Whitehall-Much, der in Deutschland für die frei verkäuflichen Präparate von Wyeth stand (Consumer Healthcare), wurde nach Berlin verlegt. Ebenfalls verlegt wurde die Wyeth-Distribution von Münster/Westfalen nach Karlsruhe.[5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wyeth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWyeth: Finanzbericht 2007. Abgerufen am 26. Januar 2009 (PDF; 587 kB, englisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatPfizer, Inc.: Pfizer to Acquire Wyeth, Creating the World's Premier Biopharmaceutical Company. 26. Januar 2009, abgerufen am 26. Januar 2009.
  3. Pfizer Completes Acquisition Of Wyeth. Recent Pfizer Press Releases, 15. Oktober 2009.
  4. Natasha Singer, Duff Wilson: Menopause, as Brought to You by Big Pharma. The New York Times, 12. Dezember 2009.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatWestfälische Nachrichten: Wyeth-Mitarbeiter aus Münster sollen sich bei Pfizer in Berlin neu bewerben. Abgerufen am 28. Februar 2010.
  6. Wyeth wird Pfizer: Zusammenführung in Deutschland vollzogen, Pfizer Pressemeldung vom 5. Juli 2010.