Wyschniwez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wyschniwez
Вишнівець
Wappen von Wyschniwez
Wyschniwez (Ukraine)
Wyschniwez
Wyschniwez
Basisdaten
Oblast: Oblast Ternopil
Rajon: Rajon Sbarasch
Höhe: 309 m
Fläche: 6,25 km²
Einwohner: 3.405 (1. Januar 2012)
Bevölkerungsdichte: 545 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 47313
Vorwahl: +380 3550
Geographische Lage: 49° 54′ N, 25° 44′ OKoordinaten: 49° 54′ 10″ N, 25° 44′ 22″ O
KOATUU: 6122455300
Verwaltungsgliederung: 1 Siedlung städtischen Typs, 8 Dörfer
Bürgermeister: Rostyslaw Bajurskyj
Adresse: вул. Грушевського 6
47313 смт. Вишнівець
Statistische Informationen
Wyschniwez (Oblast Ternopil)
Wyschniwez
Wyschniwez
i1

Wyschniwez (ukrainisch Вишнівець; russisch Вишневец/Wischnewez, polnisch Wiśniowiec) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Westukraine etwa 39 km nordöstlich der Oblasthauptstadt Ternopil und 25 Kilometer nördlich der Rajonshauptstadt Sbarasch am Fluss Horyn gelegen.

Blick auf die Christi-Himmelfahrt-Kirche und das Schloss

Am 13. September 2016 wurde die Siedlung zum Zentrum der neugegründeten Siedlungsgemeinde Wyschniwez (Вишнівецька селищна громада/Wyschniwezka selyschtschna hromada), zu dieser zählen auch noch die 8 Dörfer Bodaky (Бодаки), Butyn (Бутин), Fedkiwzi (Федьківці), Kynachiwzi (Кинахівці), Myschkiwzi (Мишківці), Poljany (Поляни), Sahoroddja (Загороддя) und Staryj Wyschniwez (Старий Вишнівець)[1], bis dahin bildete es zusammen mit dem westlich gelegenen Dorf Sahoroddja die gleichnamige Siedlungsratsgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf den Ort

Der Ort wird 1395 zum ersten Mal schriftlich erwähnt, bekam Ende des 15. Jahrhunderts das Magdeburger Stadtrecht verliehen und gehörte dann bis 1772 in der Woiwodschaft Wolhynien, zur Adelsrepublik Polen-Litauen. Mit den Teilungen Polens fiel der Ort an das Russische Reich und lag bis zum Ende des Ersten Weltkriegs im Gouvernement Wolhynien.

Nach dem Ende des Ersten Weltkrieges kam der Ort zu Polen (in die Woiwodschaft Wolhynien, Powiat Krzemieniec), wurde im Zweiten Weltkrieg kurzzeitig von der Sowjetunion und dann bis 1944 von Deutschland besetzt, dieses gliederte den Ort in das Reichskommissariat Ukraine ein.

Nach dem Ende des Krieges wurde der Ort der Sowjetunion zugeschlagen, dort kam die Stadt zur Ukrainischen SSR und ist seit 1991 ein Teil der heutigen Ukraine. 1960 wurde Wyschniwez der Status einer Siedlung städtischen Typs verliehen, bereits im Januar 1940 wurde der Ort zur Rajonshauptstadt des Rajons Wyschniwez bestimmt, dieser bestand bis zu seiner Auflösung im Jahre 1962.

Schloss der Familie Wiśniowiecki im Ort

Der Ort war der Stammsitz des polnischen Adelsgeschlechts Wiśniowiecki, davon zeugen bis heute die Burg aus dem 15. Jahrhundert sowie das Schloss samt Park aus dem 18. Jahrhundert.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wyschniwez – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Тернопільській області у Збаразькому районі Вишнівецька селищна, Бодаківська, Бутинська та Старовишнівецька сільські ради рішеннями від 13 вересня 2016