XM Satellite Radio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von XM Satellite Radio

XM Satellite Radio ist ein gewerblicher Anbieter von Satellitenradio in Nordamerika, der nach der im Jahr 2008 genehmigten Fusion mit dem Konkurrenten Sirius Satellite Radio zur Sirius XM Holdings Inc. gehört. Der Sender strahlt 69 Musikkanäle, 39 Kanäle mit Sprachdiensten wie Nachrichten und Sportberichten, 21 Sender mit Regionalprogrammen und 23 Sender mit aktueller Kommentierung von Sportereignissen aus. Er wurde 1992 als American Mobile Radio Corporation gegründet und beschäftigte 2005 ca. 700 Mitarbeiter.

Satelliten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Startdatum (UTC) COSPAR-Bezeichnung Masse Trägerrakete Startplatz Anmerkungen
XM-1 Rock 8. Mai 2001, 10:10 2001-018A 4,7 t Zenit-3SL Sea Launch z. Zt. abgeschaltet als Backup für XM-3
XM-2

Roll

18. März 2001, 22:33 2001-012A 4,7 t Zenit-3SL Sea Launch
XM-3 Rhythm 1. März 2005, 03:51 2005-008A 4,7 t Zenit-3SL Sea Launch
XM-4 Blues 30. Oktober 2006, 23:49 2006-049A 5,2 t Zenit-3SL Sea Launch
XM-5 14. Oktober 2010, 18:53 2010-053A 6,0 t[1] Proton-M/Bris-M Baikonur Im Juni 2005 bestellt, sollte 2007 ausgeliefert werden. Basiert auf dem LS-1300S-Satellitenbus von Space Systems/Loral und ist mit zwei 9-m-Reflektoren ausgerüstet. Mit einer Leistung von 18 kW ist es einer der leistungsfähigsten bisher gestarteten Satelliten. Die geplante Lebensdauer beträgt 15 Jahre.

Der Satellit XM-5 hätte im zweiten Halbjahr 2010 von der Firma Sea Launch ins All gebracht werden sollen. Nach dem Bankrott von Sea Launch wurde dieser Vertrag jedoch im Oktober 2009 annulliert.[2]

Technische Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemaliges Logo von XM Satellite Radio

Das XM-Signal benutzt sechs separate Kanäle in einem 12,5 MHz breiten Bereich des S-Bandes zwischen 2332,5 und 2345,0 MHz, wobei jeweils nur zwei Kanäle unterschiedliche Daten tragen, die restlichen vier als Redundanz (Diversity-Empfang) zur Sicherung der Empfangsqualität dienen. In jedem der beiden Kanäle werden bis zu 100 Datenkanäle (Radioprogramme) im Multiplex mit 8 Kbit/s übertragen. Als Audiocodierungsformat wird aacPlus verwendet, wobei real beim Empfänger zwischen 4 und 64 kBit/s pro Datenkanal ankommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. XM 5 bei Skyrocket.de, Abgerufen 15. Oktober 2010
  2. Sea Launch, XM Settle Satellite Launch Contract Spat. Law360, 2. Oktober 2009; abgerufen am 21. Januar 2013 (englisch).