Xamarin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xamarin Inc.
Logo
Rechtsform Incorporated,
Tochtergesellschaft von Microsoft
Gründung Mai 2011
Sitz San Francisco
Leitung Nat Friedman (CEO),
Miguel de Icaza (CTO)
Branche Softwarehersteller
Website www.xamarin.com

Xamarin ist eine Tochtergesellschaft von Microsoft mit Sitz in San Francisco. Die Entwickler von Mono gründeten im Jahr 2011 die Firma Xamarin,[1] 2016 wurde Xamarin von Microsoft übernommen.[2] Xamarin wurde mit dem Ziel geschaffen, die Entwicklung von Cross-Platform Applikationen im mobilen Bereich zu beschleunigen und zu vereinfachen[3].

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ximian: Gründung und Übernahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2000 hatte Microsoft das .NET Framework vorgestellt.[4] Miguel de Icaza, ein Mitarbeiter von Ximian, begann sich zu überlegen, ob nicht eine Linux-Version von .NET nützlich wäre.[5] Das Projekt Mono wurde am 19. Juli 2001 als Open Source gestartet. Am 4. August 2003 wurde Ximian von Novell gekauft. Novell selbst wurde dann im April 2011 von der Attachmate-Gruppe übernommen.[6]

Nach der Übernahme durch Attachmate wurden viele Mitarbeiter entlassen; unter anderem auch die Mono-Entwickler.[7] Die Zukunft von Mono wurde damit in Frage gestellt.[8]

Gründung von Xamarin und Übernahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. Mai 2011 kündigte Miguel De Icaza auf seinem Blog an, Mono werde nun von Xamarin entwickelt. Xamarin wurde gegründet, um Software für mobile Geräte zu vertreiben. Gemäß De Icaza hat zumindest das Kern-Team von Mono zu Xamarin gewechselt.[9]

Nach dieser Meldung war die Zukunft dieses Projekts unklar, weil MonoTouch und Mono für Android in direkter Konkurrenz zu den Produkten von Attachmate stand. Schließlich übernahmen die Mitarbeiter von Xamarin Programme, die sie als Angestellte von Novell entwickelt hatten.[10][11]

Im Juli 2011 übertrug Novell – in der Zwischenzeit eine Firma der Attachmate-Gruppe – die fraglichen Lizenzrechte zu Xamarin.[12][13]

Xamarin wurde im Februar 2016 von Microsoft übernommen, Beobachter hatten die Übernahme schon für 2014 erwartet. Der Kaufpreis soll sich laut New York Times auf mindestens 300 Mio. US-Dollar belaufen haben. Es soll dadurch ermöglicht werden, mit Visual Studio in C# nicht nur native Apps für Windows zu schreiben, sondern auch native Apps für Android, iOS und Mac OS.[2]

Produktentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2012 stellte Xamarin das Produkt Xamarin.Mac,[14] ein Plug-in für die existierende MonoDevelop, eine Integrierte Entwicklungsumgebung (IDE), vor. Es erlaubt Entwicklern, C#-basierende Programme für das Apple-macOS-Betriebssystem zu entwickeln.

Im Februar 2013 stellte Xamarin das Release 2.0 vor.[15] Dieses Release beinhaltet die Komponenten Xamarin Studio, das nun iOS-, Android- und Apple-OS-X-Entwicklungstools in einem Programm enthält,[16] und die Integration in Visual Studio, Microsofts IDE für das .NET Framework. Dies erlaubt es, mit Visual Studio Programme für iOS, Android und Windows zu erzeugen. Nach der Übernahme im Februar 2016 integrierte Microsoft die Programmierwerkzeuge von Xamarin per 30. März 2016 in alle Visual-Studio-Versionen ab 2015.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xamarin Platform[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit den Komponenten Xamarin.iOS und Xamarin.Android ist es möglich, native Apps für iOS, Android und Windows in C# entweder mit Xamarin Studio oder Visual Studio zu entwickeln.

Xamarin.Forms[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Produkt Xamarin.Forms wurde am 3. Mai 2014 vorgestellt. Es erlaubt portable Bedienelemente zu verwenden, welche die eigentlichen Bedienelemente von Android, iOS und Windows Phone aufrufen.

Xamarin Test Cloud[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Produkt Xamarin Test Cloud ermöglicht es, mobile Apps in der Cloud auf ca. 1800 verschiedenen echten Geräten zu testen.[17]

Xamarin für Visual Studio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xamarin soll das einzige Framework sein, das es erlaubt, native Apps für iOS, Android und Windows mit Microsoft Visual Studio zu entwickeln.[18]

Xamarin Studio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xamarin Studio, eine eigenständige IDE für mobile-App-Entwicklung, wurde im Februar 2013 veröffentlicht. Xamarin Studio verwendet einen Debugger, einen Compiler für C# sowie F# und Werkzeuge für die Programmierung grafischer Benutzeroberflächen von Android und iOS.[19] Basierend auf Xamarin Studio wurde 2016 Microsoft Visual Studio for Mac entwickelt.

.Net Mobility Scanner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xamarins .Net Mobility Scanner lässt Entwickler sehen, wie viel von ihrem .NET-Programmcode auf anderen Betriebssystemen läuft: vor allem für iOS, Android, Windows Phone und Windows Store. Es ist ein freier Service auf dem Web, welcher auf Silverlight aufbaut.[20]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.linux-magazin.de/Ausgaben/2011/11/Mono Von Dotnet über Novell-Suse zu Xamarin und mobilen Devices: Mono
  2. a b Florian Kalenda: Microsoft schluckt Cloud-Entwicklerplattform Xamarin. In: ZDNet - Unternehmen. NetMediaEurope Deutschland GmbH, 25. Februar 2015, abgerufen am 26. Februar 2016.
  3. Xamarin - das Sprungbrett für .NET-Entwickler - entwickler.de. In: entwickler.de. 30. Mai 2017 (entwickler.de [abgerufen am 11. Juni 2018]).
  4. "Microsoft sieht nur .NET .als Zukunft". Steven Bonisteel, ZDNet, June 23, 2000
  5. Die frühe Geschichte von Mono.. 13. Oktober 2003.
  6. Die Attachmate Gruppe vervollständigt die Übernahme von Novell. 27. April 2011. Abgerufen am 1. April 2014.
  7. Paul Koep: Entlassungen bei Novell. 2. Mai 2011. Abgerufen am 7. Mai 2011.
  8. Steven J. Vaughan-Nichols: Ist Mono tot? Ist Novell am sterben?. ZDNet. 4. Mai 2011. Abgerufen am 7. Mai 2011.
  9. Miguel De Icaza: Ankündigung von Xamarin. 16. Mai 2011. Abgerufen am 29. Mai 2011.
  10. Der Tod und die Wiedergeburt von Mono. infoq.com. 17. Mai 2011. Abgerufen am 29. Mai 2011.
  11. Matthew Baxter-Reynolds: Was ist nun mit plattformunabhängigem C# für Mobile Geräte?. In: The Guardian. 5. Juli 2011. Abgerufen am 15. Juli 2011.
  12. SUSE und Xamarin Partner unterstützen die Mono Gemeinschaft.. Novell. 18. Juli 2011. Abgerufen am 18. Juli 2011.
  13. Miguel De Icaza: Novell/Xamarin Vereinbarung mit Mono. 18. Juli 2011. Abgerufen am 18. Juli 2011.
  14. Ihr C# App läuft auf 66 Millionen Macs: Xamarin.Mac. Xamarin. 12. Dezember 2012. Abgerufen am 12. Juli 2013.
  15. Ankündigung von Xamarin 2.0. Xamarin. 20. Februar 2013. Abgerufen am 12. Juli 2013.
  16. Xamarin 2.0 Review. 12. März 2013. Abgerufen am 12. Juli 2013.
  17. Xamarin Test Cloud. Abgerufen am 24. Februar 2017.
  18. Xamarin and Microsoft kündigt globale Zusammenarbeit an. 13. November 2013. Abgerufen am 1. April 2014.
  19. Tom Thompson: Review: Xamarin 2.0 macht App-Entwicklung magisch.. 26. April 2013. Abgerufen am 1. April 2014.
  20. Wie mobil ist Ihr .NET?

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]