Xarchiver

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Xarchiver

Xarchiver.svg
Bildschirmfoto von Xarchiver
Bildschirmfoto von Xarchiver
Basisdaten

Entwickler Giuseppe Torelli
Aktuelle Version 0.5.4.14[1]
(31. Dezember 2018)
Betriebssystem unixoide
Programmiersprache C
Lizenz GNU GPL ≥2 (Freie Software)
xarchiver.sf.net

Xarchiver ist ein unter GNU GPL gestelltes Frontend für eine Vielzahl verschiedener Datenkompressions- und Packprogramme. Die Benutzeroberfläche wurde in GTK+ implementiert; das Programm selbst ist in C geschrieben.

Die Programmierer haben bei Xarchiver besonders großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit, Schnelligkeit und eine ressourcenschonende Implementierung gelegt. Durch diese Eigenschaften eignet sich das Programm gut für den Einsatz auf leistungsschwächeren Rechnern. Xarchiver war daher lange Zeit Teil des Xfce-Projektes, mit Aufkommen anderer schmaler Desktop-Umgebungen wie LXDE wurde aber die Xfce-Abhängigkeit aufgegeben. In entsprechenden Linux-Distributionen, die mit Xfce oder LXDE ausgeliefert werden, ist Xarchiver oft das Standard-Archivverwaltungsprogramm.

Am 16. Dezember 2008 wurde Xarchiver mit 5 von 5 Punkten als exzellent mit dem Soft82-Award ausgezeichnet.[2]

Derzeit wird Xarchiver auf GitHub weiter entwickelt.

Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Xarchiver kann den Inhalt von Archiven anzeigen, manipulieren, entpacken oder welche erstellen; dazu muss allerdings das entsprechende Backend-Programm installiert sein. Derzeit werden die folgenden Archivformate unterstützt:

Verschlüsselte Archive werden für die Dateiformate *.7z, *.arj, *.lrz, *.rar und *.zip unterstützt. Durch das XDS-Protokoll ist die Bedienung mittels Drag and Drop möglich.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. github.com. (abgerufen am 24. September 2019).
  2. News. 16. Dezember 2008, abgerufen am 25. März 2010 (englisch).